Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Sieben Lauben aufgebrochen
Mecklenburg Bad Doberan Sieben Lauben aufgebrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.03.2013
Bad Doberan

Erschrocken musste ein Gartenbesitzer in Bad Doberan am Montagabend feststellen, dass in seine Laube in einer Anlage auf dem Buchenberg eingebrochen wurde. Wie die daraufhin informierte Polizei feststellte, hatten es Einbrecher auch auf weitere Gartenlauben abgesehen. Güstrows Polizeisprecher Gert Frahm sprach zunächst von sechs Gartenhäuschen. Die Täter sollen die Türen aufgebrochen haben und dann in die Lauben eingedrungen sein.

„In einem Fall wurde eine Flasche Alkohol aus der Laube entwendet. Ob der oder die Täter es auch in den anderen Lauben auf Alkohol abgesehen hatten, konnten wir bei der Anzeigenaufnahme noch nicht klären“, sagte Frahm.

Der Grund: Nicht alle Gartenbesitzer waren in den Tagen vor Ort oder konnten informiert werden. Deshalb sei die Schadenshöhe auch noch unbekannt, da noch nicht klar ist, was alles gestohlen wurde.

Eines steht für die Beamten jedenfalls fest: Die Einbrüche müssen zwischen Freitagabend und Montagabend verübt worden sein. Gestern ist ein siebter Fall bekannt geworden. „Es fehlen drei Flaschen Alkohol, Kleinwerkzeug, zwei Gartenstühle und eine Wolldecke“, sagt Polizeihauptkommissar Gert Frahm.

Der Polizeisprecher hofft, dass sich die Geschädigten melden, damit Anzeigen aufgenommen und der tatsächliche Schaden ermittelt werden kann. Vielleicht könnten auch Nachbarn oder der Gartenverein helfen.Geschädigte oder Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Bad Doberan, Telefon ☎ 038203/560

rp

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

01.01.1998

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018
Anzeige