Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Später Ausgleich schockt MSV
Mecklenburg Bad Doberan Später Ausgleich schockt MSV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 20.04.2018

Der Mulsower SV verpasste gestern die Chance, sich noch etwas Luft im Abstiegskampf der Fußball-Landesklasse I zu verschaffen. Beim FC Förderkader René Schneider II kamen die Störche nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Besonders ärgerlich: Den Gegentreffer mussten die Gäste erst in der Nachspielzeit hinnehmen.

MSV-Spieler Lars Neumann (l.) behauptet den Ball vor Kevin Gildemeister. Quelle: Foto: Oliver Behn

MSV-Trainer Andy Matthews war daher zwiegespalten. „Klar hätten wir gern gewonnen, vor allem weil wir so nah dran waren. Aber nach dem Spielverlauf müssen wir auch mit dem einen Punkt leben“, meinte der Coach.

Die Gäste taten sich besonders im ersten Durchgang der Partie schwer und profitierten lediglich von der Abschlussschwäche der Rostocker. Nach dem Seitenwechsel kamen die Kirch Mulsower besser ins Spiel und gingen knapp 20 Minuten vor dem Ende sogar mit 1:0 in Führung, nachdem Paul Kandler den Ball aus kurzer Distanz über die Torlinie stocherte.

Doch Sekunden vor dem Abpfiff kassierte der Tabellenzwölfte noch den Ausgleich. Nachdem die leidenschaftlich verteidigenden MSV-Spieler nur wenige Chancen des Gegner aus dem Spiel heraus zugelassen hatten, war es ausgerechnet ein Strafstoßtor, das die Störche den Sieg kostete.

Immerhin: Da die direkten Konkurrenten des MSV allesamt ihre Spiele verloren, haben die Kirch Mulsower jetzt drei Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Mulsower SV: Lemcke – Petereit, Saufklever, Brüsehaver, M. Westphal (72. Kray), M. Voß, Kandler, P. Voß, Neumann (85. Losch), T. Westphal, Nerstheimer.

Tore: 0:1 Kandler (72.), 1:1 Stein (90./Foulelfmeter).

Schiedsrichter: Niclas Rose (Neukloster). Zuschauer: 41.

Oliver Behn

Mehr zum Thema

Ein großes Fußballfest feiern die Bayern nicht, doch es reicht. Nach dem torlosen Remis gegen den FC Sevilla darf sich der deutsche Rekordmeister auf das Halbfinale freuen. Thomas Müller hat keinen Wunschgegner.

17.04.2018

Real Madrid mit Superstar Ronaldo, Jürgen Klopps FC Liverpool oder das Überraschungsteam von AS Rom sind die möglichen Halbfinalgegner für den FC Bayern in der Champions League. Nach dem 0:0 gegen Sevilla lobt Heynckes einen „überragenden Kampf“.

17.04.2018

Die monatelange Trainersuche des FC Bayern ist beendet: Niko Kovac wird im Sommer von Frankfurt nach München wechseln. Möglich macht das eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag, ausgelöst hat das eine massive Verärgerung der Eintracht über die Bayern.

18.04.2018

Neue Modelle auf der Hansemesse vorgestellt / Innung spricht Gesellen frei

16.04.2018

Oberligist unterliegt beim Tabellendritten MTV Altlandsberg mit 23:27 / Spiel bei den Füchsen Berlin II am grünen Tisch gewertet

16.04.2018

Traditionelle Ernte mit Verkauf im Botanischen Garten / Als Küchengewürz immer beliebter

16.04.2018
Anzeige