Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan A-Mädchen feiern geglückten Start
Mecklenburg Bad Doberan A-Mädchen feiern geglückten Start
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.09.2013

Handball — Einen erfolgreichen Auftakt in die neue Meisterschaftssaison vollzogen die Mädchen der weiblichen Jugend A um Trainer Hartmut Frank am Sonnabend mit einem 18:10-Sieg gegen die gleichaltrige Mannschaft des Plauer SV.

Die neu formierte Truppe der Münsterstädter hatte zu Beginn des Spiels einige Probleme, den Ball ins Tor zu werfen. Gleich mehrmals landete das runde Leder zunächst an Pfosten oder Latte.

Mit zunehmender Spieldauer wurde die Zielgenauigkeit bei den Doberanerinnen aber besser und so konnten sie sich vom Gegner absetzen.

In der zweiten Spielhälfte ergba sich zunächst das gleiche Bild. Wieder brauchten die DSV- Schützlinge einige Zeit, um in ihr Spiel zu finden. Der Torvorsprung schmolz bis auf einen Treffer dahin.

Doch genau in dieser Phase zeigte Katharina Reichel im Tor eine super Leistung und entschärfte gleich mehrere Bälle der Gegnerinnen.

Ihre Mitspielerinnen machten es ihr nun gleich und fanden wieder besser ins Spiel. Die Konkurrenz aus Plau am See hatte dem in den letzten zehn Spielminuten nichts mehr entgegenzusetzen.

Einen guten Einstand feierte Alexandra Kung, denn in ihrem ersten Spiel für den DSV war sie mit sieben Treffern die erfolgreichste Schützin.

DSV: Katharina Reichl— Betty Jo Dobbert 3, Pauline Gierahn, Sarah Arndt 5, Jule Vica Döscher, Sophia Sprunk, Julia Kupfer, Anika Fiebranz 3, Alexandra Kung 7.

Torsten Römer

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

01.01.1998

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018
Anzeige