Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan DSV-Sieben Favorit gegen Gäste aus Eberswalde
Mecklenburg Bad Doberan DSV-Sieben Favorit gegen Gäste aus Eberswalde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:06 16.01.2015

Bad Doberan — Weil es am vergangenen Sonnabend so schön war und nicht zuletzt weil es der Spielplan in der Oberliga Ostsee-Spree so will, bestreiten die Handballmänner des Bad Doberaner SV morgen (19 Uhr, Stadthalle) ein weiteres Heimspiel. Nach dem furiosen 33:31-Erfolg gegen den Drittliga-Absteiger MTV Altlandsberg (OZ berichtete) steht das Rückspiel gegen den 1. SV Eberswalde an. Die DSV-Sieben (6. Platz/20:10 Punkt) hatte sich im ersten Aufeinandertreffen bei den Brandenburgern (10./8:20) mit einem hart erkämpften 22:18-Erfolg die ersten Auswärtszähler der laufenden Saison gesichert. Überhaupt ist die Bilanz der Münsterstädter gegen das Team aus Eberswalde vielversprechend: drei Spiele gab es bisher und es gab stets Doberaner Siege.

Am Sonnabend soll ein weiterer Punktezweier hinzukommen, doch DSV-Coach Lars Rabenhorst warnt vor den abstiegsbedrohten Gästen: „Im Hinspiel haben wir uns äußerst schwer getan. Das wird mit Sicherheit kein Selbstläufer.“ Personell stehen ihm alle Spieler zur Verfügung. Der zu Saisonbeginn verpflichtete Christopher Krahn gehört allerdings nicht mehr dazu. Der 19-Jährige Linksaußen, der bislang nicht über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus gekommen war, hat sich unter der Woche abgemeldet. „Er hat hier keine Perspektive mehr gesehen“, erklärt Rabenhorst.

Bereits ab 16.30 Uhr tritt die zweite Männermannschaft in der Mecklenburg-Vorpommern-Liga gegen den Tabellenführer Stavenhagener SV (1./16:2) an. Die Reserve (9./6:14) erwischte zuletzt beim Start in das neue Handballjahr in Grimmen einen mehr als gebrauchten Tag und ging sang- und klanglos mit 18:38 unter. Gegen die Reuterstädter erwartet Trainer Thomas Kreul eine deutliche Leistungssteigerung, auch wenn die Erfolgsaussichten auch vor eigenem Publikum wohl eher gering sind.

Die Doberaner Stadthalle ist bereits ab 9 Uhr „im Beschlag“ der Handballer. Zu früher Stunde gehen die jüngsten Aktiven an den Start. Die Minis, ein Mix aus Jungen und Mädchen im Alter bis zu acht Jahren, erwarten zur vierten gemeinsamen Spielrunde des Bezirkshandballverbandes Rostock/MV Nord die Mannschaften vom Schwaaner SV, SV Motor Barth sowie zwei Teams vom HC Empor Rostock.

Nach einer gemeinsamen Erwärmung steht ein Leistungstest (Sit-ups) auf dem Programm, ehe es dann ab 10 Uhr auf dem Feld zu einem Turnier im Modus „jeder gegen jeden" kommt.

Weitere Ansetzungen: MJA: DSV — SV Aufbau Sternberg (Sa., 14.30 Uhr, Stadthalle); MJB: TSV Bützow — DSV (Sa.); MJD: HC Empor Rostock I — DSV (Sa.); MJE: DSV — Schwaaner SV (Sa., 13 Uhr, Stadthalle); WJC: SV Warnemünde — DSV (Sa.).

Im Hinspiel haben wir uns äußerst schwer getan. Das wird kein Selbstläufer.“Lars Rabenhorst, DSV



Simone Seidel

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

04.06.2018

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018
Anzeige