Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Klassenerhalt in trockenen Tüchern
Mecklenburg Bad Doberan Klassenerhalt in trockenen Tüchern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 22.04.2013

Die zweite Männermannschaft des Doberaner SV hat ihr Saisonziel in der Mecklenburg-Vorpommern-Liga erreicht und mit dem klaren 40:31 (16:13)-Erfolg gegen die SG Crivitz-Banzkow den Klassenerhalt perfekt gemacht.

Die Gäste dagegen müssen nach dieser Pleite wieder mächtig um den Ligaverbleib zittern: Durch den Sieg des bisherigen Tabellenletzten HSG Greifswald (44:37 gegen Usedom II) sind sie vor dem letzten Spieltag auf den letzten Rang abgerutscht.

Dabei hatten die Crivitzer einen gehörigen Anteil an einer ansehnlichen Partie in der Doberaner Stadthalle. „Für ein Kellerduell war es wirklich ein attraktives Spiel“, fand auch DSV-Coach Jan Mietzelfeld. „Wir hatten eine volle Bank und konnten das Tempo durchgehend hoch halten. Crivitz war am Ende etwas platt“, erklärte Mietzelfeld den letztlich klaren Erfolg, dessen Höhe sich in den ersten fünfzig Minuten noch nicht abgezeichnet hatte.

Vor allem in der Startphase waren die Gäste zunächst wacher. „Wir haben etwas gebraucht, um in die Partie zu kommen“, beschrieb Mietzelfeld ersten Minuten, in denen seine Team noch zurück lag.

Spätestens mit dem ersten Führungstreffer zum 8:7 (14.) wendete sich das Blatt jedoch zu Gunsten der Hausherren.

„Wir hatten es dann eigentlich im Griff. Es hat mir noch einmal richtig Spaß gemacht“, so Mietzelfeld, der den Trainerjob bei der DSV-Reserve ebenso wie Co-Trainer Thomas Kreul in der kommenden Spielzeit nicht weiterführen wird. Sie wurden ebenso wie der langjährige Keeper Mathias Polkow, der über sechzig Minute eine gute Leistung zeigte, vor dem Anpfiff des letzten Saisonheimspiels offiziell verabschiedet.

Ansonsten scheint der Doberaner Kader für einer weitere Serie in der höchsten Spielklasse auf Landesebene zu stehen. „Zehn Spieler haben fest zugesagt, dazu kommen noch vier A-Jugendlich hoch. Wir müssen halt nur einen Trainer finden“, sagt Mietzelfeld, der auch im Vorstand der DSV-Handballer tätig ist.

Sein Abschied vom Trainerjob hat vor allem berufliche Gründe: Das Doberaner Urgestein wird künftig wohl mehr in München arbeiten.

Robert French

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

01.01.1998

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018
Anzeige