Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Kleine Friedensfahrt — ein Selbstläufer

Radsport Kleine Friedensfahrt — ein Selbstläufer

29 junge Hobbyradler und 12 Lizenzfahrer nahmen den Rundkurs in Hohenfelde unter ihre Reifen.

Voriger Artikel
Am Freitag dem 13. wird gewählt
Nächster Artikel
Bahnhof lockte mit Strand-Flair

Die jüngste Altersgruppe drei Drei- bis Fünfjährigen startet zur zweifachen Runde. Fotos (2): Rolf Barkhorn

Radsport — Kinder, die in Hohenfelde aufwachsen, entwickeln schon früh eine innige Beziehung zum Radsport. Das liegt vor allem an der „Kleinen Friedensfahrt“, die schon seit 13 Jahren in dem kleinen Ort bei Bad Doberan von den Radsportlern des Doberaner SV veranstaltet wird. Und so waren es am vergangenen Sonnabend in den jüngeren Altersklassen vor allem Kinder aus Hohenfelde, die vorschriftsmäßig ausgestattet mit Helm, an der Startlinie aufgeregt auf das Signal zum Loslegen warteten. In den älteren Jahrgängen nahmen aber auch junge Hobbyradler aus Bad Doberan und Umgebung teil.

00010dhb.jpg

Ich bin selber als Kind bei der Kleinen Friedensfahrt in Hohenfelde mitgefahren.“Jan Biemann (14), Linenzfahrer Bad Doberaner SV

Zur Bildergalerie

Mitten im Dorf, im Wohngebiet am Schwanenteich, war ein 600 Meter langer Rundkurs abgesteckt. Den mussten die jüngsten Kinder zweimal umrunden. In nur 2 Minuten und 56 Sekunden schaffte das Simon Pruchtinger aus Hohenfelde, der Sieger der jüngsten Altersklasse 2008. Das Rennen aber machte den Kindern so viel Spaß, dass einige noch eine Ehrenrunde fuhren. Und als sich schon die nächst ältere Gruppe am Start postierte, fragte Hermann aus der jüngsten Gruppe: „Mama, darf ich nochmal fahren?“.

Dabei hatte der Vierjährige das Radfahren erst zwei Wochen vorher gelernt. Sein älterer Bruder Oskar war ebenfalls hoch motiviert und flink bei der Sache. Er gewann das Rennen der zweiten Gruppe, die vier Runden zu absolvieren hatte, in einer Zeit von 5:07 Minuten.

Aber nicht nur die Hobbyfahrer kamen auf ihre Kosten. Auch Lizenzfahrer der Altersklassen U11 und U13 hatten Doberans Radsportler nach Hohenfelde eingeladen. Dieser Einladung folgten junge Fahrer aus Greifswald, Dassow, Hamburg und Parchim.

Jan Biemann, selbst aktiver Radsportler beim Doberaner SV, nahm zwar am offiziellen Rennen nicht teil. Aber er hatte auch so genug Gelegenheit, zum Radfahren. Der 14-Jährige fuhr bei den Jüngeren zur Absicherung vor der jeweiligen Spitze. Jan, der sich noch gut an seine eigenen Anfänge als Radsportler erinnern kann, verriet: „Ich bin selber als Kind bei der Kleinen Friedensfahrt in Hohenfelde mitgefahren. Damals war ich acht Jahre alt“, so der 14-jährige Lizenzfahrer vom Bad Doberaner SV, der schon bei stark besetzten Jugendrennen in Norddeutschland als Sieger oder mit guten Platzierungen glänzte.

Am Sonnabend war er einer der zehn freiwilligen Helfer aus der Radsportabteilung, die Rennleiter René Mödebeck unterstützten. Der freute sich am Ende über ein gelungenes Rennen und eine rege Teilnahme in der jüngeren Altersgruppe. „Es ist alles prima gelaufen“, meinte Mödebeck. Und Ulf Biemann, Leiter der Abteilung Radsport beim Doberaner SV lobte vor allem das Engagement der Gemeinde und meinte: „Bürgermeister Karlheinz Siewert hat das hier vor Ort sehr gut vorbereitet.“ Das Dorfoberhaupt jedoch entgegnete bescheiden: „Organisiert hat das der Doberaner SV. Unser Anteil ist klein.

Wir haben nur die Schilder aufgestellt, damit die Strecke für die Kinder frei ist.“ „Das ist aber auch schon eine Menge wert und die halbe Miete“, fügte Biemann hinzu. Die „Kleine Friedensfahrt“, die der DSV zusammen mit der Gemeinde schon zum 14. Mal organisierte, nannte Biemann einen „Selbstläufer“. Ganz unbeteiligt am Renngeschehen war der Bürgermeister dann doch nicht. Als die Jüngsten ihr Rennen fuhren, setzte er sich selber aufs Rad, um einen der Lütten anzuspornen. Und bei der Siegerehrung ließ es sich Karlheinz Siewert auch nicht nehmen, kleine süße Überraschungen an die Kinder zu verteilen. Die Ergebnisse des Radrennens in Hohenfelde wurden im Rahmen der Kinder- und Jugendsportspiele des Landkreises Rostock gewertet und die Sieger und Platzierten mit Medaillen geehrt.

Ergebnisse der „Kleinen Friedensfahrt“ Hohenfelde
Im offenen Radrennen der 2. Kreis-, Kinder- und Jugendspiele des Landkreises Rostock am 31.8. in Hohenfelde gab es folgende Ergebnisse:

Hobby Jahrgang 2008 und jünger

(2 Runden), Jungen: 1.: Simon Puchtinger, Hohenfelde, 2:56 Minuten, 2.: Norwin Gründling, Hohenfelde, 3.: Emil Hellwig, Rethwisch, 4.: Ben-Luca Behrendt, 5.: Nils Matti Hinrich, Hohenfelde, 6.:

Niklas Dridi, 7.: Hermann Garbrecht, 8.: Thore Schwart, Rövershagen, 9.: Lennart-Ole Kiehl, (alle Hohenfelde); Mädchen: 1.: Charlotte Olerich, Hohenfelde, 4:06 min, 2.: Amelie Schubert, Bad Doberan, 3.: Zoe Dietrich, Parkentin, 4. Lucy Hoop, Hohenfelde;

Hobby-Jahrgang 2006 u. 2007 ( 4 Runden), Jungen: 1. Oskar Garbrecht, Hohenfelde, 5:07min, 2.: Hannes Odin Höwler, Bad Doberan; Mädchen: 1.: Valentina Briese, Rostock 5:47min, 2.: Hannah Katschmann, Bad Doberan, 3.: Maja Hoop, Hohenfelde;

Hobby Jahrgang 2004 u. 2005, (6 Runden), Jungen: 1.: Frieder Garbrecht, Hohenfelde, 7:12 min, 2.: Dijon Dervishaj, Bad Buchau, 3.: Tim Hellwig, Bad Doberan, 4.: Emil Warning, Bad Doberan;

Mädchen: 1.: Finja Gründling, 2.: Emma Horn, (beide Bad Doberan);

Hobby-Jahrgang 2002 u. 2003 (8 Runden), Jungen: 1.: Jonas Thämer, Rostock, 8:32min, 2.: Kurt Siewert, Don Bosco Schule, Rostock, 3.: Hannes Henke, Lessingschule Doberan, 4.: Maximilian Dridi, Münsterschule Doberan; Mädchen: 1.: Kara Dodell, Buchenbergschule Doberan, 9:36 min;

Lizenzklasse U11 (10 Runden) Jungen: 1.: Max-David Briese, PSV Rostock, 10:56 min, 2.: Jonas Lippisch, RG Hamburg, 3.: Konstantin Wagner, SV Dassow 24, 4.: Cedric Maul, PSV Rostock;

Lizenzklasse U13 Jungen (10 Runden): 1.: Kenn Noffz, HSG Uni Greifswald, 10:28 min, 2.: Axel Borgwald, HSG Uni Greiswald, 3.: Hannes Bothe, Bad Doberaner SV, 4.: Dominik Grimm, Schweriner SC, 5.: Sven Kirsche, PSV Rostock, 6.: Hannes Neupauer, Mecklenburger Fahrradtörn Parchim, 7.: Nick Cramer, MF Parchim, 8.: Sven Hübner PSV Rostock.

 

Rolf Barkhorn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.