Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Kröpeliner setzen auf den Heimfaktor
Mecklenburg Bad Doberan Kröpeliner setzen auf den Heimfaktor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.09.2013

Tischtennis — Nachdem am vergangenen Wochenende der Auftakt beim 10:6 gegen den TSV Rostock Süd 5 gelang, will das KSV-Landesligaquartett am kommenden Sonntag den ersten Heimsieg einfahren. Zu Gast in der Kröpeliner Sporthalle ist der TTC Grün-Weiß Waren, für den es das erste Saisonspiel in der Landesliga West sein wird.

Die heimstarken Kröpeliner werden gegen die Jungs von der Müritz mit Sicherheit alles daran setzen, die zwei Punkte an den eigenen Tischen zu behalten.

Der KSV II steht dagegen vor seiner ersten Auswärtspartie der noch jungen Saison. Am Sonntag reist der Mitfavorit um den Aufstieg in die Landesliga zum FSV Rühn II, gegen den es in der Vergangenheit des Öfteren sehr knapp zu ging.

Somit sollten die Kröpeliner gewarnt sein.

Am Sonntag wird auch die dritte Vertretung des KSV im Einsatz sein. Parallel zur Landesligapartie empfängt die Mannschaft aus der Bezirksklasse den SV Rövershagen 47. Der Doberaner SV hat in der stark dezimierten Bezirksklasse Staffel 3 spielfrei.

Vor der Saison zogen langjährige Mitstreiter der Liga, u.a. der SV Empor Kühlungsborn, seine Mannschaften in die Kreisliga zurück. Andere nahmen die Chance auf einen Aufstieg wahr, so dass jetzt nur noch fünf Teams in der Staffel übrig blieben.

Fabian Gläser

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

01.01.1998

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018
Anzeige