Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Kühlungsborner Schulmannschaft reist zum Finale
Mecklenburg Bad Doberan Kühlungsborner Schulmannschaft reist zum Finale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.04.2013
Die Tischtennis-Akteure vom Schulzentrum Kühlungsborn nehmen in der kommenden Woche am Bundesfinale teil. Quelle: Horst Göpfert

TischtennisIm Ostseebad Kühlungsborn wird Tischtennis bei Jugendlichen immer beliebter.

Anteile daran haben neben der zielgerichteten Nachwuchsarbeit der Tischtennis-Sektion vom SV Empor Kühlungsborn vor allem auch die Erfolge des Schülerteams vom Schulzentrum Kühlungsborn, das nun schon zum dritten Mal als Landessieger des bundesweiten Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ am Finale in der Hauptstadt teilnimmt. „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!“. So skandieren die Kühlungsborner TT-Akteure der Jahrgänge 1996 bis 1999.

Im März sicherten sie sich beim Landesfinale den Meistertitel ihrer Altersklasse und in der kommenden Woche reisen die Kühlungsborner Schüler nach Berlin, um sich dort mit Konkurrenten aus anderen Budnesländern zu messen. In der Vorrundengruppe D trifft das Schulteam aus dem Ostseebad auf die Sieger aus dem Saarland, aus Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt.

Die Grundlagen für diesen Erfolg erwarben sich die Spieler in ihren Vereinen. Das Gros der Mannschaft trainiert regelmäßig beim SV Empor Kühlungsborn, wo Sektionsleiter Wilfried Strupp und Trainer Dietrich Seyfert die jungen Spieler anleiten.

Und Mannschaftskapitän Max Schlutow, der ebenfalls bei Empor in Kühlungsborn anfing, spielt nun beim TSV Rostock Süd. Zu seiner Mannschaft gehören Dominique Natasaputra, Fiete Albrecht, Robert Arndt, Julian Denzel, Konrad Albrecht und Christopher Knorr.

H.Göpfert

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

01.01.1998

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018