Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan RFC-Damen verlieren Spitzenduell
Mecklenburg Bad Doberan RFC-Damen verlieren Spitzenduell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 31.03.2014

Die Fußballdamen des Rostocker FC sind ihre Tabellenführung in der Verbandsliga los. Im Spitzenspiel gegen den Zweitplatzierten FSV 02 Schwerin musste die Elf von Trainer Robert Fölsch eine 2:3-Niederlage hinnehmen.

Die RFC-Frauen hatten die Schwerinerinnen im ersten Durchgang in Griff. Der Spitzenreiter erarbeitete sich viele Tormöglichkeiten, vergab diese jedoch kläglich. Das war in der 36. Minute jedoch anders. Einen langen Ball nahm RFC-Stürmerin Anna Stefan an und schoss auf das Schweriner Gehäuse. Die Kugel zappelte im Netz - 1:0. Das stachelte den FSV an, der sich für den zweiten Spielabschnitt viel vorgenommen hatte.

In der 53. Minute gelang den Landeshauptstädterinnen der Ausgleich. Mit einem fulminanten Fernschuss traf Franziska Erdner zum 1:1. Kurz darauf stellte Schwerin die Partie endgültig auf den Kopf.

FSV-Akteurin Lena Schultz wurde auf Höhe des Elfmeterpunktes angespielt und brauchte die Kugel nur noch ins Tor zum 1:2 einschieben. Trotz des Rückstandes steckten die RFC-Kickerinnen nicht auf. Sie scheiterten jedoch zu oft an ihrer schlechten Chancenverwertung.

Das wurde von Schwerins Theresa Heidrich in der 84. Minute mit dem 1:3 bestraft. Mehr als der Anschlusstreffer von Anne Buhrand sprang danach für den RFC nicht heraus. „Wir haben zu viele Torchancen liegen gelassen. Mich ärgert es sehr, dass wir jetzt die Tabellenführung abgeben mussten“, war RFC-Trainer Fölsch nach der Partie angefressen.

Platznachbar SV Hafen Rostock feierte einen 3:1-Heimsieg gegen die SG GSV 04/HFC Greifswald. Lisa Schramm brachte die Hafen-Damen nach 31 Minuten in Führung. Im zweiten Durchgang erhöhte Denise Dräger per Strafstoß. Ihre Sturmparterin Carolin Schwaß machte in der 59. Minute mit dem 3:0 den Deckel drauf. Greifswalds Ehrentreffer nach einem Handelfmeter wurmte Hafen-Trainerin Franziska Loster ein wenig: „Das Gegentor war unnötig, ansonsten haben wir gut gespielt.“



J. Weber

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

04.06.2018

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018
Anzeige