Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Sport frei für Rethwischer Nachwuchs
Mecklenburg Bad Doberan Sport frei für Rethwischer Nachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.03.2013
Der Verein sollte generell von der Ge- bührenpflicht befreit werden, damit wir das nicht jedes Mal wieder beschließen müssen.“Bürgermeister Axel Jaeger (FDP)
Rethwisch

1:0 für den Rethwischer Sport: Damit die hoffnungsvollen Nachwuchs-Kicker auch in Zukunft ihre Bälle sicher in des Gegners Tor versenken, machte die Gemeindevertretung jetzt einmal mehr einstimmig den Weg für eine kostenfreie Nutzung der Turnhalle frei. Dabei geht es in erster Linie um die Jugendmannschaften (B und D) des SV Rethwisch

76.

Gemäß der Entgeltordnung für die Hallennutzung wäre für Sportvereine aus dem Amtsbereich Bad Doberan-Land eigentlich ein Obolus von 15 Euro die Stunde fällig. Die in diesem Zusammenhang erwarteten Mindereinnahmen für die Gemeinde von etwa 3100 Euro sind laut Verwaltung allerdings schon in der Haushaltsplanung 2013 berücksichtigt. Grund: Der Antrag des SV Rethwisch 76 wurde bereits in den vergangenen Jahren regelmäßig gestellt und auch bewilligt.

„Wir sollten beim Amt erwirken, dass der Verein generell von der Gebührenpflicht befreit wird, damit wir das nicht jedes Mal wieder beschließen müssen“, meinte Bürgermeister Axel Jaeger — denn auch jetzt hoben alle zehn Gemeindevertreter entsprechend den Daumen.

Dagegen wurde ein weiterer Wunsch des Rethwischer Sportvereins zunächst nicht erfüllt — den Antrag auf finanzielle Unterstützung durch die Kommune in Höhe von 3000 Euro stellen die Gemeindevertreter vorläufig zurück. „Unsere Aufmerksamkeit gilt vor allem der Jugendarbeit, die wieder eine feste Größe geworden ist“, betonte Vereinsvorsitzender Roland Baumgardt und warb damit im Vorfeld um die Gunst der Entscheidungsträger: „Bei uns trainieren regelmäßig 40 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren und nehmen an Wettkämpfen teil. Darüber hinaus versuchen wir weiter, gemeinsame Projekte mit der Schule und der Kita auf die Beine zu stellen — dazu brauchen wir die Unterstützung der Gemeinde.“

Bevor es hier ein positives Votum geben könne, sollte anderen Vereinen ebenfalls die Möglichkeit gegeben werden, bei Bedarf um finanzielle Mittel zu bitten, meinte etwa Willi Ruß (FDP). Erst dann könnten die im Haushalt 2013 eingestellten Mittel für die Förderung des Vereinssports in Höhe von 2500 Euro entsprechend ausgeschüttet werden.

Eine Auffassung, der sich letztlich acht von zehn Gemeindevertretern anschlossen.

Lennart Plottke

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

01.01.1998

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018
Anzeige