Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Verdienter Erfolg für DSV-Nachwuchs-Handballer
Mecklenburg Bad Doberan Verdienter Erfolg für DSV-Nachwuchs-Handballer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 15.04.2013

HandballDie männliche A-Jugend des Doberaner SV bezwang am Sonnabend in einem spannenden Spiel den SV Crivitz mit 26:25 (HZ 14:15). Vor eigenem Publikum ging der DSV-Nachwuchs ersatzgeschwächt in die Begegnung mit dem Tabellennachbarn. Spielmacher Valentin Schweiz und der ebenfalls erfahrene Lukas Kasper mussten mit Fieber das Bett hüten und so bekamen vor allem die jungen Spieler aus dem B-Jugendkader eine Chance.

Nach einer Anfangsführung gerieten die Gastgeber mit 5:8 in Rückstand und lagen auch zur Pause knapp zurück (14:15). Nach dem Seitenwechsel erspielten sich die Gäste erneut einen Drei-Tore-Vorsprung (14:17), was am zu passiven Abwehrverhalten des DSV lag. Doch die Doberaner kämpften sich wieder heran und konnten beim 20:19 erneut die Führung übernehmen. Die Begegnung blieb aber bis zur Schlusssekunde spannend, auch weil der DSV zu viele Angriffe überhastet abschloss. Als mit der Schlusssirene der letzte Freiwurf der Gäste deutlich das Tor verfehlte, stand der knappe aber verdiente Sieg des DSV-Teams fest.

Trainer Andreas Klein, der in dieser Partie lediglich den Torhüter wechselte und sonst alle Feldspieler 60 Minuten durchspielen ließ, sprach seinen Jungs dafür ein Kompliment dafür aus, dass sie bis zum Ende die richtige Einstellung gezeigt hatten. „Ich hätte mich heute auch nicht über ein Unentschieden beschwert, denn Crivitz war durchaus gleichwertig, aber gerade die jungen Spieler haben gezeigt, dass mit ihnen in der nächsten Saison in der A-Jugend wieder zu rechnen ist“, blickte der Coach bereits in die Zukunft.

Die Doberaner sicherten sich durch den Sieg den zweiten Platz in der Bezirksliga West und erhalten sich zumindest noch die theoretische Chance auf den Titel.

DSV: Alexander Läritz, Tim Kühnrich — Jens Busse (8/4), Michael Werner (5/2), Hans-Jürgen Felsky (2), Nick Facklam (5), Adriano Schlief, Michel Ludwig (3), Carlo Ziemß, Erik Kampa, Richard Dahlke, Till Ole Lennartz (3).

jkl

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

01.01.1998

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018
Anzeige