Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Streit um Grundlagen-Vertrag: Jagdfeld fordert Widerspruch ein
Mecklenburg Bad Doberan Streit um Grundlagen-Vertrag: Jagdfeld fordert Widerspruch ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.03.2014

Wenn Bad Doberans Stadtvertreter am Montag zur nächsten Sitzung zusammenkommen, dann dürfte es vor allem um ein Thema gehen: Die SPD hat Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Bürgermeister Thorsten Semrau (parteilos) eingereicht — weil er dem Beschluss zur Kündigung des Grundlagen-Vertrages in Heiligendamm nicht widersprochen hat. Kurz vor der Abstimmung wächst nun der Druck — auch vonseiten der Entwicklungs-Compagnie Heiligendamm (ECH). In einem offenen Brief fordert auch ECH-Chef Anno August Jagdfeld vom Rathaus-Chef den Widerspruch ein. Denn der Beschluss, den die Stadtvertreter Anfang des Jahres mit großer Mehrheit gefasst hatten, hat auch aus Jagdfelds Sicht einen großen Fehler: an keiner Stelle wird nachgewiesen, welche Kosten entstehen und wie die gedeckt werden sollen. „Nach unserer Kenntnis ist der Beschluss rechtswidrig“, schreibt Jagdfeld an das Rathaus. „Es verwundert uns zudem, dass die Stadt angesichts dramatisch leerer Kassen viel Steuergeld für ein kostspieliges Rechtsgutachten ausgeben will, das allen schadet.“



am

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

04.06.2018

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018
Anzeige