Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Tanzen weckt die Lebensfreude
Mecklenburg Bad Doberan Tanzen weckt die Lebensfreude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 10.10.2018
Eine Gruppe Junggebliebenen trifft sich regelmäßig im „Ballett Vital" Tanzstudio von Diana Schwarz (4.v.l.) Quelle: Sabine Hügelland
Bad Doberan

Beim Tanzen spielt das Alter keine Rolle, nur die Freude daran. Das beweisen die Teilnehmer im „Ballett Vital“ jede Woche aufs Neue. Jeden Dienstag starten etwa zehn Erwachsene, meist Senioren, in dem Doberaner Studio tanzend in den Tag. „Tanz ist die schönste Körpersprache der Welt“, sagt Diana Schwarz. Und mit ihrer Meinung scheint sie nicht allein zu sein. Denn die Nachfrage nach ihren Kursen ist groß. In ihrem Tanzstudio im Sport-und Freizeithaus Bad Doberan möchte die Lehrerin deshalb ab November nun auch dienstags Seniorentanz von 11.15 bis 12.15 Uhr anbieten. „Rhythmus und Musik stecken in jedem von uns“, findet sie. „Wer tanzt, lebt gesünder. Alt werden, heißt nicht sich alt fühlen. Es geht um Lebensfreude und die kann ansteckend wirken“, erklärt die freiberufliche Künstlerin, Tanz-und Kreativitätspädagogin und Lehrerin im Darstellenden Spiel.

Wer sich in den Kursen umsieht, spürt schnell: Alle Tänzer sprühen nur vor Energie. „Ich wollte neues im Tanz ausprobieren“, sagt beispielsweise Ulrike Krause. „Mich reizte das Angebot von Schauspiel, Tanz und Ballett im Bereich freier Tanz“, sagt die 64-Jährige. „Ich mache Sport, singe und tanze. Die künstlerische Vielfalt und die tolle Gruppe, das gefällt mir hier besonders.“

Sogar ein Turniertänzer ist dienstags dabei. Er gehört zu den beiden Männern in der Ballett-Vital-Gruppe. „Ich bin froh auch hier einen Platz gefunden zu haben“, sagt Carsten Rochlitz. „Weil Diana Schwarz gut unterrichtet, auch selbst mit Begeisterung dabei ist.“ Mit seinen 56 Jahren gehört Carsten Rochlitz zwar noch nicht zu den Senioren, dennoch möchte er die Gruppe nicht missen. „Ich muss trainieren und lernen, um für die Turniere fit zu bleiben.“ Seit 2013 gehört er dem TTC Allround-Rostock an. „Wir sind jetzt Landesmeister im Standard und Latein geworden“, sagt er nicht ohne Stolz. „Ich hatte überlegt, was ich noch machen kann außer Bauch-Beine-Po, was überall angeboten wird und so kam ich auf Diana. Und wenn man einmal reingeschnuppert hat in den Tanz, lässt einen das nicht mehr los.“

Tanzen macht glücklich

Für die Tanzleiterin gibt es Lob von allen Seiten: „Sie bringt uns stets Anerkennung entgegen“, so Rochlitz. „Ich freue mich total, dass ich dabei bin“, sagt Gabi Steinhagen. „Ich hatte Diana gefragt, ob auch ich kommen darf, weil ich noch keine Rentnerin bin“, sagt die 53-Jährige. „Diese Leichtigkeit des Tanzes, die wir hier lernen und dennoch ist das echtes Training, das gefällt mir dabei und es stärkt meinen Rücken.“ Die Bastorferin war bereits in den Tanzstunden von Profi Peter Bergmann dabei. „Tanzen macht einfach glücklich“, sagt sie.

Seit drei Jahren gehört auch Evelin Rades aus Rostock zur Ballett-Gruppe. „Drei Jahre lag der Zeitungsartikel aus der OZ über das Tanzstudio bei mir auf dem Schreibtisch, dann fiel er mir wieder in die Hände und ich wollte mitmachen“, sagt die 65-Jährige. „Es sind intensive 60 Minuten, die zwar auch anstrengend sind, aber großen Spaß machen.“ Es gebe viele, die Zuhause sitzen und allein sind, gibt Diana Schwarz zu bedenken. „Doch beim Seniorentanz, kann jeder kommen, Paare und Singles“

In Ballett-Vital liegt der Schwerpunkt natürlich auf Ballett und Bewegungsabfolgen. „Im Seniorentanz vermittle ich einfache Schritte, Kombinationen und Formationstanz aus allen Musikrichtungen.“ Darunter zählen auch Kreis- und Gesellschaftstänze. „Erfahrung ist nicht notwendig, allein die Freude an der Bewegung zählt.“ Des weiteren plant Diana Schwarz ebenfalls im November jeweils mittwochs von 18.45 bis 19.45 Uhr „Ladys Dance“. Moderne Choreographien werden erarbeitet. Auch freies Tanzen im Raum, Showtanz, Salsa, Schrittkombinationen, Körper- und Bodenarbeit, um Kraft Ausdauer und Beweglichkeit zu fördern, gehören zum Angebot. „Ziel ist es, mit Gleichgesinnten den Alltag hinter sich zu lassen“, sagt die Kursleiterin.

Sabine Hügelland

SV Barth gewann gegen Ligaprimus SV Rot-Weiss Trinwillershagen 3:1. Jonas Muschke hatte mit zwei Treffer großen Anteil am Erfolg und wurde nun zum Held der Woche gewählt.

10.10.2018

Rund 35 Veranstaltungsorte laden an diesem Samstag zu einem bunten Kunst- und Kulturmix ein.

10.10.2018

Johannes Hofmeister coacht seit Saisonbeginn die Regionalliga-Volleyballerinnen des SV Warnemünde

10.10.2018