Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Touristik Service wird zum städtischen Betrieb
Mecklenburg Bad Doberan Touristik Service wird zum städtischen Betrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 09.02.2018
Im Haus des Gastes in der Ostseeallee, dem Sitz der TSK, stehen tiefgreifende Veränderungen an. Quelle: Werner Lutz
Kühlungsborn

Die Touristik Service Kühlungsborn GmbH (TSK) – bisher ein privatrechtlich organisiertes Unternehmen – wird ab Jahresbeginn 2020 ein Betrieb unter der Regie der Stadt sein. Das beschloss die Stadtvertretung in einer Sondersitzung. Die TSK löste 2001 in Kühlungsborn (Landkreis Rostock)  die städtische Kurverwaltung als touristischen Dienstleister für Marketing, Gästebetreuung und Veranstaltungsmanagement ab. Damit die Tourismus-Profis unabhängig von Stadt-Politik und Rathaus arbeiten konnten.

Dafür gab es pro Jahr rund 1,5 Millionen Euro aus dem Stadthaushalt. Das EU-Recht fordere jetzt eine ständig wiederkehrende europaweite Ausschreibung von Leistungen in diesem Umfang. Man wolle aber die Arbeit in Kühlungsborn mit eigenen Leuten erledigen. Mit der künftigen Vergabe an einen stadteigenen Betrieb könne das Risiko einer Ausschreibung vermieden werden, heißt es.

Eine Rückkehr zu einer Kurverwaltung alten Stils sei nicht geplant, erklärt Bürgermeister Rüdiger Kozian (parteilos). Gedacht sei an einen eigenständig arbeitenden Betrieb, der eine 100-prozentige Tochter der Stadt sei - nach dem Vorbild der städtischen Wohnungsgesellschaft Noveg.

Werner Lutz

Mehr zum Thema

Ist es die dünne Höhenluft, die überwältigende Landschaft oder der elegante Luxuszug? Eine Reise mit dem neuen „Belmond Andean Explorer“ von Arequipa nach Cusco ist auf jeden Fall atemberaubend.

06.02.2018

Einheimische und Urlauber schätzen an der Hansestadt Wismar vor allem Architektur, Landschaft und Veranstaltungen. In Umfragen wird die Stadt an der Ostsee sogar besser bewertet als viele andere in Mecklenburg-Vorpommern.

06.02.2018

Am Visum führt bei Reisen in fremde Länder manchmal kein Weg vorbei. Immer öfter gibt es die Einreisegenehmigungen nur elektronisch. Meist können Touristen sich das Visum selbst beschaffen. Notfalls gibt es auch Hilfe von Profis.

08.02.2018

Kritiker sehen Belange für Menschen mit Handicap zu wenig berücksichtigt. Investor soll sich erklären.

11.03.2018

Streit im Hotel Neptun: Blinde Frau wirft Weineck Diskriminierung und Desinteresse vor

12.03.2018

Wahlausschuss tagte am 6. Februar

09.02.2018