Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Abenteurer berichtet von Reiseerlebnissen, neue Ausstellung in Bad Doberan
Mecklenburg Bad Doberan Abenteurer berichtet von Reiseerlebnissen, neue Ausstellung in Bad Doberan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 09.02.2019
Der Rostocker Abenteurer Ronald Prokein ist am Sonnabend zu Gast in der Kunsthalle Kühlungsborn und erzählt von seiner Reise im Kajak auf dem Fluss Lena. Quelle: privat
Bad Doberan

Eine ganz besondere Ausstellung wird am Sonnabend im Stadt- und Bädermuseum in Bad Doberan eröffnet. Anlässlich des 90. Geburtstages der Bad Doberanerin Renata Ahrens am 11. Februar werden ihre jüngst entstandenen Arbeiten gezeigt. Die Schau „Alterssünden“ hebt die Bedeutung von Ring, Kreis und Reif in den Mittelpunkt zwischenmenschlicher Beziehungen und wird 11 Uhr eröffnet. Seit 1964 war Renata Ahrens in mehr als 45 nationalen und internationalen Ausstellungen vertreten.

Wissenswertes über Kühlungsborn können Interessierte bei der Stadtführung am Sonnabend erfahren. Beginn ist 11 Uhr vor dem Haus des Gastes „Laetitia“ in der Ostseeallee 19.

Der Rostocker Abenteurer Ronald Prokein ist am Sonnabend zu Gast in der Kunsthalle Kühlungsborn, Ostseeallee 48. Er erzählt in einem Reisevortrag und Lesung ab 16 Uhr von seinen Erlebnissen. Er umradelte die Erde, lief durch Europa und fand unter anderem den kältesten bewohnten Ort der Welt. Als erster Ausländer befuhr er gemeinsam mit Markus Möller den Fluss Lena über 3000 Kilometer mit Kajaks. Unterwegs kenterten die Abenteurer, trafen auf mittellose Kapitäne und Fischer, lernten Wolgadeutsche kennen und Menschen, die nie einem Ausländer begegneten. Der Eintritt kostet 15 Euro.

Die Sommerrodelbahn in Bad Doberan kann man auch im Winter nutzen. Von 10 bis 16 Uhr ist diese geöffnet. Ein Kreisel, sieben Kurven, 40 Meter Höhenunterschied – die Fahrt ins Tal lohnt sich mehrfach.

Wer lieber auf seinen eigenen Beinen bleiben möchte, der hat ausreichend Möglichkeiten für einen Spaziergang in der Region. Warum nicht mal wieder durch die Kühlung, den Kellerswald oder das Hellbachtal spazieren. In Letzterem gibt es auch mehrere Lehr-Stationen zu entdecken.

Anja Levien

„Tatütata“: In ganz MV gibt es etwa 500 Krankenwagen. Gido Kunde aus Satow sorgt dafür, dass die Blaulichter kräftig leuchten und die Signale lautstark tönen.

09.02.2019

Die Gemeindevertreter von Carinerland haben der Aufnahme von Fusionsverhandlungen mit der Gemeinde Kirch Mulsow zugestimmt. Auf der Bürgerversammlung gab es Kritik am Zeitdruck. Bis 26. März muss der Vertrag unterschrieben sein, damit die Prämie in Höhe von 400 000 Euro vom Land fließt.

08.02.2019

Das Restaurant Vielmeer am Kühlungsborner Yachthafen braucht eine neue Leitung. Im Zuge der Reparaturarbeiten wurde auch der hauseigene Weinberg abgetragen.

08.02.2019