Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Vorerst kein neuer Name für Iga-Park
Mecklenburg Bad Doberan Vorerst kein neuer Name für Iga-Park
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.01.2018
Rostock

Eine Umbenennung des Iga-Parks wird es vermutlich nicht geben – vorerst jedenfalls nicht. Ein entsprechender Antrag des Rostocker Bunds fiel im Ausschuss für Stadtentwicklung durch und dürfte auch morgen in der Bürgerschaft keine Mehrheit bekommen. Irgendwann wird es wohl dennoch den neuen Namen geben. Sybille Bachmann, Fraktionschefin des Rostocker Bunds, hatte zwei Varianten zur Prüfung vorgeschlagen. Entweder sollte das gesamte Areal umbenannt oder zwei verschiedene Namen für Park und Museumsbereich gefunden werden. Die namensgebende Internationale Gartenbauausstellung 2003 sei längst Geschichte und im Zusammenhang mit der Bewerbung um die Bundesgartenschau (Buga) 2025 könnte es Konflikte geben, begründet Bachmann den Antrag.

Bestätigt sieht sie sich durch einen Brief der Bundesgartenbaugesellschaft. Vorplanungen für eine Buga sollten Überlegungen für den Iga-Park einbeziehen, heißt es im Schreiben. Die Nachnutzung des Areals rechtfertige die Nutzung des Namens nicht. 2010 hatte der Zentralverband Gartenbau Rostock noch gestattet, den Namen Iga weiter zu verwenden. Bachmanns Antrag wurde im Ausschuss für Stadtentwicklung mit großer Mehrheit abgelehnt. „Die Namensänderung ist momentan nicht wichtig“, sagte Ingrid Bacher für die SPD. „Der Name ist in den Köpfen fest verankert“, argumentierte die Iga-Aufsichtsratsvorsitzende Karina Jens (CDU).

OZ

Verbandsliga-Handballerinnen gewinnen das Lokalderby gegen den SV Warnemünde II mit 24:17 / Trainer Römer freut sich über Verstärkung

30.01.2018

Wie beantrage ich eine Altersrente oder Erwerbsminderungsrente, wie hoch wird meine Rente einmal sein?

30.01.2018

Jazz aus Rostock mit Cleemann, Jessat, Jelen und Stein

30.01.2018