Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Weißer Ring meldet mehr Opfer von häuslicher Gewalt
Mecklenburg Bad Doberan Weißer Ring meldet mehr Opfer von häuslicher Gewalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 23.03.2013
Bad Doberan

Immer mehr Körperverletzungen, sexuelle Übergriffe auf Frauen und Vergewaltigungen. Der Einblick in die Statistik des Weißen Rings ist beunruhigend. Im Vergleich zum Jahr 2011 haben sich die Fälle im ehemaligen Landkreis Bad Doberan nahezu verdoppelt. Gestern, am Tag der Kriminalitätsopfer, präsentierten sich Rosemarie Berg, Außenstellenleiterin des Weißen Rings Bad Doberan, und Anne-Dore Weber in der Sparkasse in der Mollistraße.

„Wir möchten an diesem Tag besonders auf uns aufmerksam machen. Wir hätten gerne auf der Straße gestanden, aber das Wetter passt noch nicht“, sagt Rosemarie Berg. Der Weiße Ring sei für viele Opfer wichtiger denn je geworden. Doch das Problem ist nach wie vor, dass sich viele Opfer nicht melden. „Meist aus Scham“, berichtet Berg. In diesem Jahr meldeten sich schon 15 Opfer, unter anderem von häuslicher Gewalt. Von Handtaschendiebstählen bei älteren Frauen bishin zu Vergewaltigungen ist alles dabei.

Rosemarie Berg erzählt von einer jungen Studentin, die auf einer Party mit K.o.—Tropfen betäubt und anschließend mehrmals vergewaltigt wurde. „Sie hat sich bei uns gemeldet, weil sie Hilfe brauchte.

In erster Linie reden wir mit den Opfern und bieten psychologische Hilfe an“, sagt Rosemarie Berg.

Viele Opfer von häuslicher Kriminalität würden sich nach einem Überfall längere Zeit nicht auf die Straße trauen, sagt Mitarbeiterin Anne-Dore Weber. Den Grund für den Anstieg der Kriminalitätsfälle suchen die beiden Frauen häufig bei den Medien. „Es wird ja im Fernsehen alles vorgelebt. Nicht verwunderlich, dass es auch in der heimischen Wohnung zu Gewaltübergriffen kommt.“

Hannes Ewert

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

01.01.1998

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018
Anzeige