Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Weniger Dramatik
Mecklenburg Bad Doberan Weniger Dramatik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 31.08.2018

Herr Voigt, wie bewerten Sie die zurückliegende Vorbereitungsphase? Die Vorbereitung mit den Jungs hat Spaß gemacht, auch wenn sie anstrengend war. Handballerisch haben wir noch Potenzial nach oben, das war bei den Turnieren in Bad Doberan und Loitz zu sehen. Die neuen jungen Spieler müssen sich erst einmal an unsere Spielweise gewöhnen. Sie haben sich allerdings gut in die Mannschaft eingefügt.

Sebastian Voigt (26) Spielmacher Doberaner SV

Welches Saisonziel hat sich die Mannschaft gesteckt? Das Ziel ist für uns wie im vergangenen Jahr der Klassenverbleib. Wir können allerdings noch nicht sagen, welche Platzierung dafür erforderlich sein wird. Deswegen müssen wir von Anfang an alles geben, um unser Ziel zu erreichen.

Mit welchen Erwartungen gehen Sie ins Auftaktspiel gegen den Ludwigsfelder HC?

Es wird ein sehr schwieriges Spiel. Der Ludwigsfelder HC ist auf dem Papier eine bessere Mannschaft als wir und spielt sich eigentlich jedes Jahr unter die Top fünf der Liga. Wir haben den Heimvorteil. Mit unserem Publikum im Rücken ist es immer schwierig, Punkte aus Bad Doberan zu entführen.

Im vergangenen Heimspiel gegen den LHC haben Sie mit einem verwandelten Siebenmeter nach dem Abpfiff für den umjubelten 30:29-Sieg gesorgt. Sind die Erinnerungen daran noch frisch? Ja, das war eines der Highlights der Vorsaison für mich. Leider zählt das nicht mehr. Alle haben wieder null Punkte. Trotzdem hoffe ich auf ein ähnlich gutes Spiel und dass die Punkte wieder in Bad

Doberan bleiben werden. Für uns und für die Fans hoffe ich allerdings auf weniger Dramatik am Ende.

sei

In Graal-Müritz lädt Pastorin Tatjana Pfendt zu Gesprächen mit Ostseeblick

31.08.2018

Schlechte Maisernte, weniger Grünschnitt, Futter für Winter fehlt. Verbände richten Tauschbörse ein.

31.08.2018

Die Oberliga-Handballer des Bad Doberaner SV starten gegen den Ludwigsfelder HC in neue Saison / DSV-Trainer Rabenhorst erwartet ein schwieriges Jahr für sein junges Team

31.08.2018