Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan „Wir freuen uns schon sehr auf die Weihnachtszeit“
Mecklenburg Bad Doberan „Wir freuen uns schon sehr auf die Weihnachtszeit“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 29.11.2017
Bad Doberan

Es ist schon wieder Ende November, es wird immer kälter – und im Radio hört man schon mal erste Weihnachtslieder. Es sind nur noch wenige Wochen bis zum großen Fest. Dabei bedeutet Weihnachten für jeden etwas anderes. „Wir freuen uns schon sehr auf die Weihnachtszeit und die freien Tage“, erzählt Dieter Völker aus Leipzig. „Außerdem wünschen wir uns seit 30 Jahren eine erzgebirgische Pyramide – jetzt haben wir uns diesen Wunsch endlich erfüllt.“

„„Ich bin an Heiligabend bei meiner Mutter und an den Feiertagen bei meinem Vater. Das hat bisher immer sehr gut funktioniert.“Fine Wetzel Schülerin aus Bad Doberan
„„Ich werde dieses Jahr mit meinem Vater zu den Großeltern nach Potsdam fahren. Dort wollen wir zusammen mit der Familie feiern.“Jette Juffart Schülerin aus Bad Doberan

Auch Jugendliche aus Bad Doberan freuen sich schon sehr auf das Fest: „Ich werde dieses Jahr mit meinem Vater zu den Großeltern nach Potsdam fahren“, sagt etwa die 14-jährige Jette Juffart.

„Dort wollen wir zusammen mit der Familie feiern.“ Weihnachten in Familie feiert auch Mandy Kothke, Verwaltungsfachangestellte aus Bad Doberan. Feste Traditionen gibt es in ihrer Familie nicht – ganz anders als bei Claudia Szymcia. „Wir schmücken jedes Jahr am zweiten Advent den Weihnachtsbaum und basteln Gestecke“, sagt die Urlauberin aus Leipzig. „An Heiligabend besuchen wir dann die Christmesse, singen Weihnachtslieder und packen die Geschenke aus.“

Ähnlich traditionell feiert das Ehepaar Engel, ebenfalls aus Leipzig: „Wir essen jedes Jahr unsere Weihnachtsgans und gehen eigentlich auch gern auf den Weihnachtsmarkt. Den Leipziger besuchen wir aber nicht mehr – es ist viel zu voll, und es gibt unzählige Taschendiebstähle.“

Karla Dodell aus Hohenfelde freut sich trotzdem auf Weihnachten – „besonders auf das geile Essen, die Geschenke und einen schönen Abend mit der Familie“, sagt die 15-Jährige. „Ich sehe endlich meine Uroma wieder“, sagt Lara Köller (15) aus Bad Doberan. „Dann isst die ganze Familie zusammen und packt danach die Geschenke aus – eben ein ganz normales Weihnachtsfest.“

Das feiert auch Fine Wetzel, obwohl ihre Eltern getrennt sind. „Ich bin an Heiligabend bei meiner Mutter und an den Weihnachtsfeiertagen bei meinem Vater“, erzählt die 13-Jährige. „Das hat bisher immer gut funktioniert und Weihnachten doch noch zu einem schönen Fest gemacht.“

Egal, wie man das Fest letztlich verbringen und was man unternehmen möchte – bis Heiligabend sind es nur noch 26 Tage. Die Zeit rennt – und es gilt noch viel zu erledigen . . .

Anne Lã¶hle

Forstleute wollen den Bestand an Laubbäumen erhöhen und den Wald widerstandsfähiger machen

10.03.2018
Bad Doberan Serie Teil 5: Die Regionale Schule am Kamp in Bad Doberan - In der Freizeit für jeden was dabei

Berufsorientierung findet von der 5. bis 10. Klasse statt / Schüler loben Angebote und Ausstattung

07.02.2018
Bad Doberan Schulnavigator Teil 4: Regionale Schule mit Grundschule „Buchenberg“ Bad Doberan - Schüler da abholen, wo sie sind

In dieser Einrichtung ist jeder zweite Sechstklässler fit für das Gymnasium

02.02.2018
Anzeige