Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft 12 000 Euro für Münster-Mauer
Mecklenburg Bad Doberan Wirtschaft 12 000 Euro für Münster-Mauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.03.2014
Frisch verfugt: Die ersten Arbeiten an der Münster-Mauer sind abgeschlossen. Quelle: Karsten Lehmann

Wer in diesen Tagen an der Münster-Mauer in Bad Doberan entlang spaziert, dem fällt auf: An dem alten Wall gibt es Veränderungen. Seit mehreren Wochen wird an der Mauer gearbeitet und gewerkelt.

„Durch Frost und Regen hat die Mauer in den vergangenen Jahren sehr gelitten. Es gab erhebliche Schäden “, sagte Bad Doberans Bauamtsleiter Norbert Sass. In Abstimmung mit der Denkmalpflege des Landkreises Rostock wurde beschlossen, den Sockel der Münster-Mauer an der Bundesstraße 105 beidseitig zu erneuern. Die Kosten für den rund 60 Meter langen Abschnitt betragen 12 000 Euro, heißt es aus dem Bauamt.

Das Geld werde für Material und Koordinierungsarbeiten verwendet. Lohnkosten müsse die Stadt nicht tragen, da die Arbeiten über das Beschäftigungsprogramm für Bürgerarbeit finanziert seien.

Beauftragt wurde die Firma BQG Neptun GmbH. „Die Arbeiten werden unter fachkundiger Aufsicht ausgeführt“, versicherte Sass. Interessant: Das Münster selbst wird durch die eigene Münsterverwaltung betreut — die Mauer drum herum gehört jedoch der Stadt Bad Doberan.

Unterdessen wächst das Stahlgerüst auf dem Querhaus des Münsters stetig weiter. „Bis zum Ende dieser Woche wird die Turmspitze völlig eingerüstet sein — so lautet zumindest unser Plan“, sagte Kustos Martin Heider. 72 Meter ist das Münster hoch. „Erst wenn das Gerüst steht, werden wir sehen, in welchem Zustand sich die Dachfläche präsentiert und welche genauen Sanierungsarbeiten wir einleiten müssen“, meinte der Chef der Münsterverwaltung.

Etwa zwei Monate soll das Werkeln in luftiger Höhe dauern. Dieses Jahr seien für das Münster Investitionen von insgesamt 288 000 Euro geplant.



Karsten Lehmann

Anzeige