Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft 75-Jähriger in Doberan von Zug überrollt
Mecklenburg Bad Doberan Wirtschaft 75-Jähriger in Doberan von Zug überrollt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 17.01.2015
Im Einsatz: Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Quelle: Stefan Tretropp

Auf der Bahnstrecke zwischen Bad Doberan und Kröpelin ist am späten Donnerstagabend ein 75-jähriger Mann tödlich verunglückt. Die Polizei geht inzwischen von einem Selbstmord aus.

Der Mann wurde von einem Regional-Express der Deutschen Bahn kurz vor dem Doberaner Bahnhof erfasst und überrollt. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Polizisten und Kriminalisten sperrten das Gelände ab. Auch die Retter der Freiwilligen Feuerwehr Bad Doberan kamen zum Einsatz. Sie leuchteten die Bahngleise für die Beamten, Rettungsassistenten und den Notarzt aus, so dass das Areal genau untersucht werden konnte.

Zunächst gingen die Beamten von einem tragischen Unglück aus. Gestern informierte Polizei-Sprecher Gert Frahm aber darüber, dass es ein Selbstmord gewesen sei.

„Wir wurden um 21.41 Uhr alarmiert und sind mit 15 Einsatzkräften zum Tatort gefahren“, erklärte der Doberaner Wehrführer Olaf Schulz. Um 23.50 Uhr seien die Arbeiten der freiwilligen Helfer an den Gleisen beendet gewesen. Die Bahnstrecke zwischen Kröpelin und Doberan war von 21.35 Uhr am Donnerstagabend bis gegen Mitternacht gesperrt.



Michaela Krohn

Anzeige