Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Das Umland will Rostocks Gäste locken
Mecklenburg Bad Doberan Wirtschaft Das Umland will Rostocks Gäste locken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:36 27.03.2014
Die Tourismus-Chefs Kerstin Morgenroth (Doberan) und Matthias Fromm (Rostock) stellten gestern die neue Aktionskarte auf dem Kamp in Bad Doberan vor. Quelle: Andreas Meyer

Rostock und die Region Bad Doberan machen im Kampf um noch mehr Urlauber nun gemeinsame Sache: Zum Start der neuen Saison bringen die Partner erstmals eine Rabatt-Karte für gesamte Region auf den Markt. Das große Ziel der erweiterten RostockCard: „Wir wollen mehr Gäste aus der Hansestadt zu unseren Sehenswürdigkeiten locken“, sagt Anett Bierholz, Chefin des Verbandes Mecklenburgischer Ostseebäder. Denn mit der neuen Karte können die Gäste von Rerik bis Graal-Müritz, von Güstrow bis nach Warnemünde kostenlos auch mit den Bussen des kreiseigenen Verkehrsbetriebes Rebus fahren. Zudem bieten 120 Partner - unter anderem das Münster und die Bäderbahn Molli - Rabatte für Karten-Inhaber.

„Natürlich wollen wir, dass mehr Tagesgäste aus Rostock zu uns kommen“, sagt Kerstin Morgenroth, die Leiterin der Tourist-Info in Bad Doberan. „Aber da gibt es noch mehr Aspekte, die für die Zusammenarbeit sprechen.“ Da wäre zum Beispiel das Thema Verkehr und Umwelt. Durch die „RostockCard“ erhoffen sich die von Stau und Abgasen geplagten Orte im Umland etwas Entlastung – „wenn die Gäste für ihren Ausflug nach Rostock in den Bus statt ins eigene Auto steigen“, so Morgenroth. Auch Rostock profitiere davon: „Wir wollen den Gästen in der Hansestadt nun ermöglichen, auch die Sehenswürdigkeiten der Region kennenzulernen“, sagt Rostocks Tourismus-Chef, Matthias Fromm. „Wir werden durch die Angebote im Umland für Urlauber noch attraktiver.“



Andreas Meyer

Anzeige