Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Im Mai rollen die Möbelwagen
Mecklenburg Bad Doberan Wirtschaft Im Mai rollen die Möbelwagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 13.01.2015
Eine Baufirma aus Kösterbeck errichtet im Wiesengrund von Bad Doberan, an der Clara-Zetkin-Straße, ein Wohnhaus. Quelle: Renate Peter

Ein Tannenbaum hing bis zur vorigen Woche noch am Dach des künftigen Mehrfamilienhauses im Wiesengrund von Bad Doberan. Die Festtagspause ist längst vorbei und Handwerker haben wieder ihr Tun auf der Baustelle an der Clara-Zetkin-Straße.

Im August hatten hier — zwischen dem psychosozialen Wohnheim und den beiden Wohnblocks der Wohnungs- und Investitionsgesellschaft (Wig) — die Bauarbeiten für ein neues Wohnhaus begonnen. Bauherr ist die Montage- und Reparaturservice Bau Consult GmbH aus Kösterbeck.

In dem künftigen Mehrfamilienhaus werden zwölf Wohnungen durch zwei Aufgänge erreichbar sein. Es seien alles Drei-Raum-Wohnungen, lässt Bernd Rausch, Geschäftsführer der Baufirma, wissen und betont:

„Alle Miet-Wohnungen sind vergeben.“

In knapp vier Monaten könnten die Möbelwagen anrollen. Denn: Geplant ist, dass die Mieter Anfang Mai in ihr neues Zuhause ziehen.

Das Grundstück hatte Bernd Rausch gekauft. „Der Standort bot sich einfach an“, sagt der Geschäftsführer. Er sei Rostocker und seine Firma baue auch in Kühlungsborn und Bad Doberan. Die Fläche im Wiesengrund habe lange brach gelegen. Auf der Fläche war im hinteren Teil bereits vor Jahren ein privates Wohnhaus entstanden. Die vordere Fläche zur Straße blieb leer. Das hat sich jetzt geändert.

„Unser Haus passt hierher. Wir haben uns architektonisch um einen vernünftigen Übergang von den alten Stadthäusern zu den beiden Neubauten bemüht“, sagt Geschäftsführer Bernd Rausch.

Jetzt ist dadurch die letzte Baulücke im Wiesengrund an Doberans Clara-Zetkin-Straße geschlossen.

Westlich des neuen Hauses steht das psychosoziale Wohnheim der Diakonie, das im Jahre 2002 fertiggestellt und übergeben wurde. Östlich davon stehen zwei Wohnblocks der Wohnungsgesellschaft Wig mit je 28 Wohnungen. Der erste Wohnblock, die Aufgänge 6 bis 8, war 1979, der zweite 1982 fertiggestellt worden. Vorher waren hier nur Wiesen gewesen, an die sich ältere Doberaner noch gut erinnern können.



Renate Peter

Anzeige