Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Startschuss für Parkentins Radweg
Mecklenburg Bad Doberan Wirtschaft Startschuss für Parkentins Radweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:24 01.04.2014
Erste Grabungen, Baken und Markierungen am Straßenrand: In Parkentin haben die Arbeiten am neuen Radweg begonnen. Quelle: Lennart Plottke

Es geht endlich los: Entlang der Kreisstraße, die Parkentin und Rostock verbindet, sind jetzt die Bauarbeiten für einen neuen Radweg gestartet. „Wir haben mehr als 20 Jahre dafür gekämpft“, freut sich Parkentins Bürgermeisterin Gabriele Kalweit. „Ich bin froh, dass sich die Mühen letztlich gelohnt haben.“

Vom Ortseingang Bartenshagen bis zum Bahnhof in Parkentin soll der erste Bauabschnitt verlaufen. Mitarbeiter des Baubetriebes Eurovia aus Kavelstorf hatten in den vergangenen Tagen bereits Baken aufgestellt, die Straße markiert und erste Grabungen vorgenommen. Auf den ersten 31 Metern wird der Radweg eine Breite von 2,50 Meter haben, danach bis zum Abzweig ins Wohngebiet Stegekamp 2,75 Meter. Richtung Bahnhof verjüngt sich der Weg wieder auf 2,50 Meter, um im Bereich der Bushaltestelle auf 3,50 Meter anzuwachsen. Die Radtrasse wird asphaltiert sowie an der Haltestelle gepflastert.

Noch im März vergangenen Jahres musste der Wegebau auf Eis gelegt werden — aufgrund einer Haushaltssperre konnte der Landkreis keine Fördergelder zahlen. Die Baumaßnahme kostet insgesamt 180 000 Euro, 40 000 Euro kommen von der Gemeinde Bartenshagen-Parkentin. „Seit 2010 haben wir die Maßnahme geplant“, erklärt Helmut Titzler, Projektleiter Straßenbau beim Landkreis Rostock. „65 Prozent von der Brutto-Summe sind Fördermittel vom Land. Innerhalb der Ortslage finanzieren Gemeinde und Landkreis den Bau, außerhalb der Landkreis.“

Geplant sei, den Radweg bis zur B 105 fortzuführen. „Das ist schon wegen der Schulkinder nötig, hat aber auch touristische Bedeutung“, meint Titzler. „Die Planung läuft bereits, die Finanzierung ist noch unklar.“

Die Radler werden von Parkentin kommend auf der westlichen Seite der Straße fahren, auch im Ortsteil Bartenshagen führt der Weg auf dieser Seite entlang. Sollte der Radweg weitergebaut werden, würde er hinter Bartenshagen bis zur B 105 auf der östlichen Seite verlaufen.

Die Arbeiten sind endlich in vollem Gange — zum 31. Juli soll der erste Bauabschnitt des neuen Radwegs fertig sein.



Lennart Plottke

Anzeige