Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Wittenbeck-Wahl ohne Beanstandung
Mecklenburg Bad Doberan Wittenbeck-Wahl ohne Beanstandung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 09.02.2018
Wittenbeck

Das vorläufige Ergebnis der ersten Runde der Bürgermeister-Wahl in Wittenbeck am zurückliegenden Sonntag ist gültig, beschloss der Wahlausschuss beim Amt Bad Doberan-Land nach einer Prüfung von Wahlverlauf und Auszählung am 6. Februar. „Damit sind die beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen für die Stichwahl am 18. Februar zugelassen“, so Michael Theis, der Chef der Verwaltungsbehörde.

„„Die beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen sind für die Stichwahl am 18. Februar in Wittenbeck zugelassen.“Michael Theis Chef des Amtes Bad Doberan-Land

Fünf Kandidaten waren angetreten. Von 405 gültigen abgegebenen Stimmen entfielen 164 auf Dirk Stübs (parteilos) und 92 auf Thomas Zietz (parteilos). Der Rest verteilte sich auf die anderen drei Kandidaten. Am 18. Februar kommt es jetzt zu einem Zweikampf zwischen Stübs und Zietz.

Auch am Sonntag der Stichwahl wird es wieder eine verkürzte Öffnungszeit des Wahllokals im Gemeindezentrum am Wittenbecker Sportplatz geben: von 9 bis 17 Uhr, so Theis. Wähler, die für den ersten Wahlgang Briefwahlunterlagen beantragt hatten, bekommen sie auch automatisch für die Stichwahl zugeschickt. Wer in der ersten Wahl zum Wahllokal ging, jetzt aber die Briefwahl bevorzuge, müsse die Unterlagen beim Amt beantragen oder – unkomplizierter – dort selbst abholen, erklärt Michael Theis.

lwr

Mehr zum Thema

Matthias Wißotzki von der Hochschule Wismar erklärt, warum der Netzausbau so wichtig ist

05.02.2018

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann bekräftigt trotz der Begehrlichkeiten anderer Clubs, dass er seinen Vertrag bei 1899 mindestens bis 2019 erfüllen wird: „So machen wir es.“

24.02.2018

Ein SPD-Vorsitzender stürzt im Adenauer-Haus der CDU: Diese jetzt schon historische Regierungsbildung bekommt am Ende eine besonders dramatische und tragische Note. Statt Martin Schulz soll es künftig Andrea Nahles für die Sozialdemokraten richten.

07.03.2018

Streit im Hotel Neptun: Blinde Frau wirft Weineck Diskriminierung und Desinteresse vor

12.03.2018

Vorhaben „nicht rechtssicher umsetzbar“ / Betreiber und Bauausschuss-Chef halten dagegen

09.02.2018

Anfänger willkommen: Malerin Marianne Szameitat bietet im Doberaner Kunsthof neuen Kurs an

09.02.2018
Anzeige