Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Zahl der Straftaten sinkt auf Rekordtief
Mecklenburg Bad Doberan Zahl der Straftaten sinkt auf Rekordtief
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:13 04.04.2014
Einbrüche und Diebstähle machen im Landkreis Rostock die Hälfte aller Straftaten aus. Quelle: Oz-Archiv
Anzeige
Bad Doberan

Die Kriminalität im Landkreis Rostock geht immer weiter zurück: Im Jahr 2013 zählten die Fahnder „nur“ noch 12.746 Straftaten – ein Minus von genau zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr und der niedrigste Stand seit vielen Jahren. Ein Erklärung dafür hat die Polizei nicht. „Aber Fakt ist: Im Landkreis können die Menschen ruhig und sicher leben“, so Chef-Ermittler Hartmut Busekow. Vor allem bei Körperverletzungen weist die Statistik ein deutliches Minus aus.

Eine Hauptsorge der Ermittler bleiben aber nach wie vor Einbrüche und Diebstählen – vor allem in Bad Doberan, in Kühlungsborn und auch rund um Güstrow. Sie machen mit 5000 Fällen fast die Hälfte aller Straftaten aus. Ein Plus gibt es zudem bei Beleidigungen. Die Fallzahlen stiegen von 654 im Jahr 2012 auf mittlerweile 721: „Das Plus haben wir hauptsächlich den so genannten sozialen Netzwerken im Internet zu verdanken – Facebook etwa“, sagt Busekow. Allzu leicht und allzu heftig sagen die Menschen dort ihre Meinung – oft über Grenzen des Akzeptablen hinaus.



Andreas Meyer

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

04.06.2018

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018
Anzeige