Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Zehn Kandidaten für den Job als Tourismus-Chef
Mecklenburg Bad Doberan Zehn Kandidaten für den Job als Tourismus-Chef
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.08.2018
Das Haus des Gastes ist Sitz der TSK, die bisher für die Stadt als zentraler touristischer Dienstleister fungiert. Damit ist zum Jahresende 2018 Schluss. Dann werden die Karten neu gemischt. Quelle: Foto: Lutz Werner
Kühlungsborn

Zehn Bewerber möchten neuer Tourismus-Chef in Kühlungsborn werden – so das Resultat der Ausschreibung. Die Stadt hatte die Stelle für die neue Tourismus GmbH, die noch im Laufe des Jahres gegründet werden soll, am 6. Juli ausgeschrieben und die Ausschreibung auf ihrer Internet-Seite, in mehreren Medien und auf einem Internet-Portal veröffentlicht.

Die Frist endete am 2. August.

Die Suche nach einem neuen Tourismus-Chef – oder um exakt zu sein: Geschäftsführer/-führerin der Tourismus GmbH – war notwendig geworden, weil die Stadtvertretung auf Initiative von Bürgermeister Rüdiger Kozian im Februar beschlossen hatte, ab dem Jahr 2019 wieder alle Aufgaben, die den Tourismus im Ort betreffen, in Eigenregie auszuführen. Heißt: In einem als GmbH organisierten Betrieb, der eine hundertprozentige Tochter der Stadt ist. Wie die Wohnungsgesellschaft Noveg. Das heißt aber auch: Die Touristik Service Kühlungsborn GmbH (TSK), die bisher – mit Geld aus dem Stadthaushalt – die touristischen Aufgaben im Tourismusmarketing, im Eventbereich und der Tourist-Information erledigt, wird damit überflüssig. Sie ist ein Privatbetrieb, der Gesellschaftern gehört.

Bürgermeister Kozian hatte allerdings damals ausdrücklich betont, dass die bisherigen TSK-Mitarbeiter in den Bereichen Marketing, Event und Tourist-Info in der neuen städtischen Tourismus GmbH eine Perspektive haben werden. Eine Rumpf-TSK wird allerdings erhalten bleiben – als eigenständige Betreibergesellschaft für den Hafen, die den bisherigen TSK-Gesellschaftern untersteht.

Der Bürgermeister skizziert den weiteren Gang der Dinge: „In der kommenden Sitzung des Hauptausschusses der Stadtvertretung – ein Termin steht noch nicht fest – werden wir uns die Bewerbungen anschauen. Danach werden die aussichtsreichen Bewerber zu Vorstellungsgesprächen eingeladen, und es wird die Entscheidung über den Geschäftsführer der neuen Tourismus GmbH der Stadt fallen.“

Auch Ulrich Langer, Chef der TSK in ihrer jetzigen Form als zentraler touristischer Dienstleister der Stadt und Hafen-Betreiber, hat sich um die Stelle als Geschäftsführer der städtischen Tourismus-GmbH beworben. Aus Gesellschafterkreisen der TSK erfuhr die OZ: Für den Hafen wird zum 1. Oktober ein neues Management eingesetzt. Langer wird dann als TSK-Geschäftführer nur noch den touristischen Bereich verantworten, der zum Jahresende der neuen städtischen Tourismus GmbH weichen wird.

lwr

Freitagabend kollidierte ein Sportboot mit dem Segler – danach wurden alle geplanten Fahrten abgesagt

13.08.2018

Leser der OSTSEE-ZEITUNG haben 6063 Papierschiffchen gebastelt. 24 Bastler können sich über einen Gewinn freuen.

13.08.2018

American Footballer verlieren das Verfolgerduell beim Tabellenzweiten in Elmshorn mit 28:35 / Nächster Gegner: Spitzenreiter Düsseldorf Panther

13.08.2018