Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Zweite Yacht strandet vor Halbinsel Wustrow
Mecklenburg Bad Doberan Zweite Yacht strandet vor Halbinsel Wustrow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 12.06.2018
Eine Segelyacht ist vor der Halbinsel Wustrow gestrandet. Quelle: Feuerwehr Rerik
Anzeige
Rerik

Erneut ist eine Segelyacht vor der Halbinsel Wustrow bei Rerik gestrandet. Das Schiff ist vom Wasser aus nicht zu erreichen, eine Bergung schwierig. Verletzt wurde niemand.

Wie die Wasserschutzpolizei am Dienstag mitteilte, strandeten zwei Männer mit ihrer Segelyacht am Montagvormittag vor der Halbinsel Wustrow. Ursache dafür war nach ersten Erkenntnissen mangelnde Vorbereitung und eine Verkettung unglücklicher Umstände. „Da sich an Bord keineentsprechenden Seekarten befanden, befuhr der verantwortliche Bootsführer zu flaches Gewässer. dann riss ein Stahlseil an dem Segel, weshalb dieses nicht mehr unter Spannung gehalten werdenkonnte. Anschließend führte ein leerer Benzintank dazu, dass der an Bord befindliche Außenbordmotor ohne ausreichend Kraftstoff nicht betrieben werden konnte“, teilt die Wasserschutzpolizei mit. Ein Versuch das Boot mittels Notankerung zu halten blieb erfolglos.

Die beiden Männer konnten von selbst an Land gelangen und meldeten sich beim Pförtner auf der Halbinsel Wustrow.

Der gesamte Ostsee-Küstenbereich besteht vor der Halbinsel Wustrow überwiegend aus großen Steinen, zwischen denen die Segelyacht strandete. Wasserseitig war die Segelyacht durch die eingesetzten Rettungskräfte nicht zu erreichen und somit ein Freischleppen nicht möglich.

Auch von Land aus ist die Bergung aufgrund der Steilküste schwierig. Die freiwillige Feuerwehr Rerik bahnte sich zu Fuß über eine Leiter einen Weg zum Strand und zur Yacht, um Chemie und Kraftstoffe von dieser zu holen, teilt Wehrführer Dietmar Rohn mit.

Es ist nicht der erste Einsatz dieser Art in diesem Jahr. Vor knapp drei Wochen war ein 72-jährige Skipper aus Chemnitz mit seiner acht Meter langen Segelyacht ebenfalls vor der Halbinsel Wustrow gestrandet. Auch hier war das Boot vom Wasser aus für die Rettungskräfte nicht zu erreichen. Es soll mittlerweile entfernt worden sein.

Levien Anja

Christiane Müller ist seit Februar Gleichstellungsbeauftragte in Kühlungsborn (Landkreis Rostock).

12.06.2018

In Hohen Luckow (Landkreis Rostock) ist die Zeitkapsel in die Grundplatte einbetoniert worden. Die neue Einrichtung wird seit April gebaut.

13.06.2018

MSV-Team siegt 6:1 beim SV Prohner Wiek / Vier Neuzugänge kommen.

12.06.2018
Anzeige