Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Zwergenbörse erbrachte 3100 Euro
Mecklenburg Bad Doberan Zwergenbörse erbrachte 3100 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 15.04.2013
Bad Doberan

Torsten Schellin von der Elterninitiative „Doberaner Zwergenbörse" ist zufrieden. Es seien zwar einige Besucher weniger gekommen, wegen des Regens. Aber es ist sehr viel gekauft worden. 530 Besucher kamen zur 14. Zwergenbörse. Sie konnten aus 15 000 Artikeln wählen. Und etwa die Hälfte der Sachen wurde auch an die Kunden gebracht: 7279 Artikel. „Von der Socke bis zum Kinderwagen“, sagt Torsten Schellin. Am Sonnabendmorgen, schon vor 10 Uhr, standen die Besucher bereits wieder Schlange vor der Turnhalle auf dem Schulhof der Buchenbergschule. Schon ein gewohntes Bild, wenn die „Doberaner Zwergenbörse“ stattfindet. Und das war nun am Sonnabend bereits zum 14. Mal.

Im November 2006 hatte die erste Zwergenbörse einen Erlös von 128,10 Euro für die DRK-Kita „Buchenbergzwerge“ erbracht. „Diese Zahl werde ich nicht vergessen“, lacht Torsten Schellin, der den großen Flohmarkt für Kinder jedes Jahr federführend organisiert — gemeinsam mit der Elterninitiative „Doberaner Zwergenbörse“ und seit einem Jahr auch mit dem Schulverein der Buchenbergschule BuSch. Zweimal im Jahr finden die Flohmärkte statt: einmal mit Herbst- und Winterkollektion und einmal zum Frühling und Sommer. Und so waren am Sonnabend nicht nur Baby- und Kinderkleidung bis Größe 176 im Angebot, sondern auch Roller, Kinderfahrräder und jede Menge Spielzeug für die warme Jahreszeit. Darüberhinaus DVDs und CDs, Kinderwagen, Schuhe für Frühling und Sommer, Babyausstattungen u.v.m. Auch viele Bücher. Isabell Lück suchte für ihren kleinen Bruder Lesestoff aus. „Ich war noch nicht oft auf der Zwergenbörse, aber es ist interessant. Obwohl mir nicht alles gefällt“, sagte sie.

Von 10 bis 13 Uhr herrschte reges Suchen und Kaufen. Schwangere durften wie sonst auch bereits ab 9 Uhr einkaufen. An den Kassen hatten die Mitglieder der Elterninitiative und des Schulvereins jede Menge zu tun, bevor die Muttis und Vatis, Großeltern oder Geschwister mit großen Tüten die Halle verlassen konnten.

Mittag gab es wie gewohnt aus der Feldküche des Deutschen Roten Kreuzes. Viele ließen sich die Nudeln mit Tomatensoße unterm Dach des Schulhofes schmecken. Den Kuchenbasar hatte das Team der DRK-Kindertagesstätte vorbereitet. Eine betreute Bastelecke für die Kleinen beaufsichtigten Vertreter der Buchenberg-Schule.

15 Prozent der Erlöse gehen seit Jahren an die DRK-Kita „Buchenbergzwerge" und den Buchenberg-Schulverein BuSch. Schulleiter Herbert Thietke freute sich. „Das Geld wird in die weitere Gestaltung des Schulhofes fließen“, sagte er. Immerhin erhalten der Schulverein und die Kita je 1550 Euro. „Denn der Erlös für die Einrichtungen sind 3100 Euro“, freut sich Schellin. Seit es die Zwergenbörse gibt, habe sie einen Erlös von 26 751,27 Euro erwirtschaftet — zugunsten der Schul- und Kita-Kinder, sagt Schellin stolz. Der nächste Markt ist am 21. September.

Renate Peter

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

01.01.1998

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018
Anzeige