Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Alte Winzer-Orgel erklingt wieder

Joachim Schünemann (l.) überreicht dem Archäologen Tilo Schöfbeck als Dankeschön für seinen Vortrag über die Friedrichshagener und andere Mecklenburger Dorfkirchen die Festschrift zum 600. Jubiläum der Friedrichshagener Kirche.Schöfbeck hat im vergangenen Jahr per Bohrung Material aus dem Dachstuhl der Kirche entnommen und mithilfe dendrochronologischer Untersuchungen (Untersuchungen der Jahresringe der Stämme der Balken des Kirchendachstuhls) herausgefunden, dass die Eichen für die Dachbalken im Jahr 1413 in der Umgebung Friedrichshagens (damals noch Fredeberneshagen) gefällt und sofort verarbeitet wurden.

Quelle: Annett Meinke

Joachim Schünemann (l.) überreicht dem Archäologen Tilo Schöfbeck als Dankeschön für seinen Vortrag über die Friedrichshagener und andere Mecklenburger Dorfkirchen die Festschrift zum 600. Jubiläum der Friedrichshagener Kirche.Schöfbeck hat im vergangenen Jahr per Bohrung Material aus dem Dachstuhl der Kirche entnommen und mithilfe dendrochronologischer Untersuchungen (Untersuchungen der Jahresringe der Stämme der Balken des Kirchendachstuhls) herausgefunden, dass die Eichen für die Dachbalken im Jahr 1413 in der Umgebung Friedrichshagens (damals noch Fredeberneshagen) gefällt und sofort verarbeitet wurden.

Quelle: Annett Meinke

Joachim Schünemann (l.) überreicht dem Archäologen Tilo Schöfbeck als Dankeschön für seinen Vortrag über die Friedrichshagener und andere Mecklenburger Dorfkirchen die Festschrift zum 600. Jubiläum der Friedrichshagener Kirche.Schöfbeck hat im vergangenen Jahr per Bohrung Material aus dem Dachstuhl der Kirche entnommen und mithilfe dendrochronologischer Untersuchungen (Untersuchungen der Jahresringe der Stämme der Balken des Kirchendachstuhls) herausgefunden, dass die Eichen für die Dachbalken im Jahr 1413 in der Umgebung Friedrichshagens (damals noch Fredeberneshagen) gefällt und sofort verarbeitet wurden.

Quelle: Annett Meinke