Menü
Anmelden
Mecklenburg Stadt erhält weitere Finanzspritze fürs Welterbe-Besucherzentrum

Stadt erhält weitere Finanzspritze fürs Welterbe-Besucherzentrum

Martin Bohnebeck arbeitet an einem Fensterpfosten. Die Scheiben werden hinterm Holz eingesetzt.

Wir zeigen Bauspuren aus sieben Jahrhunderten.“Norbert Huschner, Welterbe-Beauftragter

Drei Deckengestaltungen gibt es in diesem Raum im Kemladen (von links): weißer Stuck, eine blaue Holz- und eine bemalte Holzdecke.

Anzeige