Menü
Anmelden
Mecklenburg Rostocker Kanuten kämpfen um die Holzhalbinsel

Rostocker Kanuten kämpfen um die Holzhalbinsel

Andreas Röhl und Lennart Pentzek vom Rostocker Stadtsportbund, Trainerin Ramona Portwich sowie Kay Müller, Anette Rixen und Henry Lehmann (v.l.) von den Kanufreunden „Greif“ wollen den Standort auf der Holzhalbinsel erhalten. FOTOS (3): OVE ARSCHOLL

Der Bauantrag für die Sanierung des Vereinsgebäudes ist gestellt. Die Kanuten sind seit Anfang der 1970er Jahre auf der Holzhalbinsel zu Hause.

Die Sanierung des Standorts ist für die Sportstadt Rostock wegweisend.Steffen Bockhahn, Sportsenator

Anzeige