Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen 7300 Kilometer zu Fuß durch die Region
Mecklenburg Grevesmühlen 7300 Kilometer zu Fuß durch die Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:51 13.04.2013
Horst Kriegsamm f�hrt seine Leute seit 15 Jahren auf den sch�nsten Wanderwegen durch das Land. Quelle: privat

Fast 7300 Kilometer ist die Wandertruppe um Horst Kriegsmann in den vergangenen 15 Jahren gewandert. Das wurde gestern gefeiert — mit Kuchen, Sekt, Gegrilltem und vielen Erinnerungen. „Durch das Wandern habe ich unser Land kennengelernt“, sagte Horst Kriegsmann. Der 74-Jährige hat als Wismarer Wanderboss seit April 1998 Wanderfreunde bei Wind und Wetter über 649 Routen im Umland von Wismar, Grevesmühlen, Sternberg und Schwerin geführt.

„Er ist der Beste“, lobte Inge Luckmann (75) lächelnd. „Der braucht kein Navigationsgerät. Den können Sie irgendwo in den Wald stellen, er findet wieder hinaus.“ Immer montags geht es in die Wälder über Wiesen, Felder, Stock und Stein. „Für mich ist der Montag der schönste Tag in der Woche“, schwärmte Inge Rieger. Die 70-Jährige ist von Anfang an dabei. „Wir teilen miteinander so viele schöne Erlebnisse. Bei jeder Tour gibt es Höhepunkte. Wir erkunden auch Naturdenkmäler und Geschichtliches. Durch unseren Wanderleiter wird alles liebevoll vorbereitet.“ Für Günther Schmallowsky ist es manchmal auch Überwindung. Auch der 74-Jährige gehört zu den Wanderern der ersten Stunde. „Manchmal tun die Knochen schon weh, aber wenn ich dann erstmal dabei bin . . .“

Die frische Luft und Bewegung tut den Senioren gut. Die Natur als Heilerin. „Was wir schon an Tieren beobachtet haben — Kraniche, Rehe. . . Es ist einfach ein Genuss“, beschrieb Inge Rieger die vielen Naturerlebnisse. Wenn die Sonne besonders schön lacht, wird manchmal auch gesungen. Plattdeutsche Lektionen gibt es von Inge Luckmann mit auf den Weg. Sie leitet eine kleine Mundart-Gruppe, die sich parallel zur Wandertruppe trifft.

„Ja, wir sind eine gute Gemeinschaft“, sagte Horst Kriegsmann. Einmal im Jahr geht es eine Woche lang auf große Fahrt: Harz, Müritz, Schleswig-Holstein oder Usedom. Wanderurlaub außerhalb der gewohnten Wege. Das schweißt zusammen. Freundschaften sind entstanden. Am 20. April geht es für eine Woche nach Zingst. Schuhe und Rucksack liegen bereit.

Derzeit gibt es in der Wandergruppe von Horst und Sibylle Kriegsmann 34 Aktive. Auf der gestrigen Jubiläumsfeier auf dem Gelände des Ökologischen Schulungszentrums am Lehensruher Weg in Wismar wurde auch all jener gedacht, die nicht mehr mitwandern können. Es gab bewegende Momente. Und immer wieder viel Lachen und Freude. Stolz konnte Helga Steidelmüller einen Wanderpokal entgegennehmen. Sie hat in der Gruppe die 7000-Kilometer-Grenze geknackt. Margrit Strunk schaffte 5000, Helga Bauch bisher 2000 Kilometer. Dafür gab es Urkunden und Beifall. Und von Elfriede Rossau für den Chef einen Strauß

Rosen. „Lass uns nicht im Stich!“, war die Bitte an Horst Kriegsmann, der an Stillstand nicht denkt und schon wieder die nächsten Routen plant.

Jeden Montag eine neue Route. Am 15. April geht es nach Züsow. Die Senioren wandern zum Schwedenstein bei Teplitz. Wer Lust hat, bei dieser Tour in der Natur dabei zu sein, melde sich bei Horst Kriegsmann,☎ 038 41/21 40 84.

Ina Schwarz

Vielen Laubenpiepern wird das Wasser wieder angestellt. Pflanzen für Beet und Balkon sind derzeit begehrt. Lebensmittelmärkte packen Grillfleisch in die Kühltheken.

13.04.2013

Maren Domres (36) ist die neue ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte für das Amt Klützer Winkel.

13.04.2013

Neues „Projekt Palingen“: Auf ehemaliger Bauernstelle soll Kindern und Jugendlichen geholfen werden.

13.04.2013
Anzeige