Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen 80-Jähriger aus Steilküste gerettet
Mecklenburg Grevesmühlen 80-Jähriger aus Steilküste gerettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:24 01.08.2017
Ein 80-jähriger Mann (hellblaues Hemd) aus Ibbenbüren musste aus der Steilküste in Redewisch gerettet werden. Er hatte sich auf den Bauch gelegt und nach Hilfe gerufen. Quelle: Johann Hoff
Anzeige
Boltenhagen

Lebensgefährliche Kletteraktion: Im Boltenhagener Ortsteil Redewisch (Nordwestmecklenburg) musste ein 80-jähriger Mann aus der Steilküste gerettet werden. Der Urlauber aus dem nordrhein-westfälischen Ibbenbüren hatte versucht, vom Strand aus den knapp 34 Meter hohen Hang hinaufzuklettern. Er wollte auf den Rad- und Wanderweg oberhalb der Abbruchkante gelangen.

Das waghalsige Unternehmen unterschätzte der Rentner offenbar und stoppte nach zwei Dritteln der Strecke. „Er konnte weder vor noch zurück gehen und legte sich in der Steilküste auf den Bauch, mit dem Blick nach oben gerichtet“, schildert Augenzeuge Johann Hoff den Vorfall. Rund eine Stunde habe der Rentner verzweifelt nach Hilfe gerufen. Erst einige Gleitschirmflieger wurden auf die Rufe aufmerksam und halfen dem 80-Jährigen aus der Klemme zu helfen.

Daniel Heidmann

Grevesmühlen Redewisch/Darßer Ort/Kambs/Prora/Karlshagen/Rostock - OZ-TV am Montag: 80-Jähriger aus Steilküste gerettet

+++ Zufahrt zum Nothafen wird ausgebaggert +++ Rostocker macht Fang seines Lebens +++ Tausende feiern Tag am Meer +++ 1200 Spieler beim 18. Usedom-Beachcup +++ Juli in diesem Jahr deutlich zu nass +++

31.07.2017

Bei Anker Steffen in Dassow (Landkreis Nordwestmecklenburg) ist Michael Gapinski der Mann am Blanchierkessel. Einige hundert Kilo Fisch werden täglich zu feinkost verarbeitet.

02.08.2017

Grevesmühlener Restaurant hat einen neuen Betreiber / Wechselvolle Geschichte begleitet das Haus

31.07.2017
Anzeige