Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
A-20-Baustelle: Ab heute droht der Megastau

Lübeck A-20-Baustelle: Ab heute droht der Megastau

Zweiter Abschnitt der Deckensanierung beginnt / Auffahrt Genin wird geöffnet

Lübeck/Groß Sarau. Bei der Deckensanierung auf der A 20 zwischen der Anschlussstelle Lübeck Süd und dem Kreuz Lübeck wird es ab heute deutlich komplizierter und damit voller. Dann soll die inzwischen sanierte Auf- und Abfahrt Genin auf der Nordseite wieder freigegeben werden. Das hat das Kieler Verkehrsministerium bekanntgegeben.

Da aber die Sanierung der Decke zwischen Genin und dem Kreuz Lübeck noch nicht fertig ist, muss der Verkehr sich dann zusätzlich auf die in Richtung Westen auf eine Spur reduzierte Autobahn zwängen.

Ein Zustand, der bereits bei der Sanierung der südlichen Fahrbahn der Autobahn im vergangenen Jahr täglich nicht nur im Berufsverkehr zu kilometerlangen Staus geführt hatte. Diese gab es in den vergangenen knapp drei Monaten durch die einspurige Baustellenführung ohnehin schon. Bis zu sieben Kilometer Stau mit einer Verzögerung von mehr als 20 Minuten wurden regelmäßig gemeldet. Anders als bei der Sanierung der südlichen Fahrbahn, die komplett in einem Rutsch eine neue Decke erhielt, ist die Sanierung der nördlichen Fahrbahn in zwei Bauabschnitte unterteilt. Der erste zwischen der Abfahrt Lübeck-Süd bis etwa zur Brücke über den Elbe-Lübeck-Kanal ist einschließlich der Anschlussstelle Genin fertig. Daher soll diese, die anders als im Vorjahr auf der Sanierungsseite komplett gesperrt war, Anfang kommender Woche wieder frei sein. Im weiteren Verlauf erfolgt dann der Umbau der Verkehrsführung im Baustellenbereich, damit der zweite Teil mit dem Tunnel saniert werden kann.

Die Nutzer der Auffahrt Genin werden dann über den bereits sanierten Teil der A 20 noch vor dem Tunnel Moisling auf die südliche Fahrbahn der A 20 geleitet – und eben dort dann in die eine Spur eingefädelt. Grund dafür ist der schmale Tunnel. Er bietet nur Platz für eine Spur, da die gesamte Fahrbahn in der Tunnelröhre je Richtung nur neun Meter breit ist und damit nur Platz für zusammen drei Spuren bietet. Außerhalb des Tunnels ist die A 20 exakt 11,50 Meter breit und hätte damit Platz im Baustellenbereich für zwei Fahrspuren je Richtung. Der Tunnel Moisling ist allerdings richtlinienkonform gebaut worden, der Bund hatte für kostenintensive Tunnelbauwerke schmalere Querschnitte verfügt.

hm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
«Smart Parking»
„Hier fahren automatisierte Fahrzeuge“: In einem Pilotprojekt erproben Bosch und Daimler fahrerloses Parken im Parkhaus.

Parken ist für die meisten ein Ärgernis - erst recht, wenn sie dafür ins Parkhaus müssen. Dunkel, alt und eng gibt es zwar immer noch, aber künftig wird vor allem smart geparkt.

mehr
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.