Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Adventsmarkt und verkaufsoffener Sonnabend
Mecklenburg Grevesmühlen Adventsmarkt und verkaufsoffener Sonnabend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.11.2016

Die Vorbereitungen für die Adventszeit in Grevesmühlen laufen auf Hochtouren. Nächster Höhepunkt in Grevesmühlen ist das vorweihnachtliche Straßenfest, das seit dem vergangenen Jahr auf dem Kirchplatz stattfindet. Termin ist Sonnabend, 26. November. Zu diesem Tag bereiten die Bäcker und Fleischer der Stadt traditionell den Riesenstollen und die Wurstkette vor, die wie in den vergangenen Jahren um 15 Uhr angeschnitten werden.

Das Fest beginnt allerdings erst um 14 Uhr auf dem Kirchplatz, dafür bleiben die Stände auch länger geöffnet. Zeitgleich gibt es ein buntes Programm für Kinder im Saal des Vereinshauses, zahlreiche Vereine haben sich für die Stände auf dem Kirchplatz angemeldet. Der ökumenische Adventsmarkt in der Kirche bildet einen festlichen Rahmen. Am Sonnabend, 3. Dezember, gibt es einen verkaufsoffenen Sonnabend (bis 18 Uhr) in Grevesmühlen.

OZ

Mehr zum Thema

Niemand wollte es glauben. Nun ist es wahr. Trump hat gewonnen. Ein Politlaie, ein für viele brandgefährlicher, brutaler Demagoge. Clinton - geschlagen. Eine Sensation.

09.11.2016

Immobilien sind derzeit bei den Deutschen als Geldanlage sehr begehrt. Sie zählen zu den wichtigsten Bestandteilen der Altersvorsorge, fast jeder Zweite nutzt dafür eine Eigentumswohnung oder ein Haus.

11.11.2016

Zahlreiche Veranstaltungen in Greifswald buhlen um Publikum / Hier kommen die Empfehlungen für heute und morgen

12.11.2016

Mitarbeiter schieben Überstunden / Lkw-Fahrer dringend gesucht

14.11.2016

Heute ist es soweit: zum ersten Mal wird der Erhard-Bräunig-Preis verliehen. die Bürgerstiftung der VR-Bank hat im Gedenken an den 2015 tödlich verunglückten ehemaligen ...

14.11.2016

Die Polizei warnt vor einer neuen Masche von Trickbetrügern, die in Nordwestmecklenburg und Ludwigslust-Parchim für Aufsehen sorgt. Am Sonnabend meldeten sich mehrere Opfer bei der Polizei.

14.11.2016
Anzeige