Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Ausweichverkehr durch Mautsäule?
Mecklenburg Grevesmühlen Ausweichverkehr durch Mautsäule?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:31 15.03.2018
Eine Kontrollsäule für die künftige Lkw-Maut auf Bundesstraßen steht seit 10. März an der B 104 zwischen Schönberg und Selmsdorf (Nordwestmecklenburg). Unterschiede zu „Blitzersäulen“: die blaue Farbe und die vier Meter Höhe. Quelle: Jürgen Lenz
Anzeige
Selmsdorf

Zahlreiche Autofahrer bremsen auf der B 104 bei Selmsdorf (Nordwestmecklenburg), weil sie eine am 10. März aufgebaute Kontrollsäule für die künftige Lkw-Maut auf Bundesstraßen für eine „Blitzersäule“ für die Geschwindigkeitsüberwachung halten. Ungewiss ist bislang, ob die Säule Auswirkungen auf Verkehrsströme in und um Selmsdorf haben wird.

Möglich wäre ein Ausweichverkehr auf die Kreisstraße, die ebenfalls durch den Ort führt. „Wir werden die Entwicklung des Lkw-Verkehrs sehr genau beobachten“, kündigt Bürgermeister Marcus Kreft (SPD)an.

Lenz Jürgen

Mehr zum Thema

Das Stralsunder Straßenbauamt, zuständig für Rostock und den Landkreis Rostock, hat seine Pläne für 2018 vorgelegt. An vielen Stellen muss die Fahrbahndecke erneuert werden, was zu einigen Vollsperrungen führt.

12.03.2018

Seit über 50 Jahren rollt der sportliche 911 über Deutschlands Straßen. Fast alle Modelle sind auch als Gebrauchter echte Musterknaben. Nur die beiden letzten Baureihen weisen eine höhere Rückruf-Zahl auf.

13.03.2018

Die Hersteller verstehen ihre neuen viertürigen Coupés im Stil von Audi A7 Sportback und Mercedes CLS als Ergänzung zur konservativen, klassischen Limousine. Doch wer kauft solche Varianten - und warum?

13.04.2018

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Damshagen in Nordwestmecklenburg wurde eine neue Anwärterin ernannt. Fünf Neuzugänge stecken in der Grundausbildung. 2014 hatten sich die Brandschützer neu gegründet.

15.03.2018

Landesligist stellt Weichen für die Gründung einer Reserve. Trainer wird Florian Zysk.

14.03.2018
Wismar Schnelle Hilfe in Nordwestmecklenburg - Rettungsdienst hält vorgegebene Frist ein

Im Landkreis Nordwestmecklenburg brauchen Notarzt- und Rettungswagen im Schnitt weniger als zehn Minuten, um am Notfallort zu sein. Damit hält der Rettungsdienst die vorgeschriebene Eintrefffrist ein.

14.03.2018
Anzeige