Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Ausweis für Schule, Freizeit und Ferien
Mecklenburg Grevesmühlen Ausweis für Schule, Freizeit und Ferien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 29.08.2018
Der Aufdruck auf der Schülerzeitkarte war für einige Eltern verwirrend. Schüler können aber auch nach 14 Uhr kostenlos fahren, beruhigt der Landkreis. Quelle: Franke Jana
Grevesmühlen

Verwirrung bei einigen Eltern, deren Kinder mit dem Bus zur Schule und wieder nach Hause fahren und den entsprechenden Ausweis ausgehändigt bekommen haben. Dieser gilt, wie auf der Rückseite beschrieben, „an Schultagen bis 14 Uhr nur auf der ausgewiesenen Fahrstrecke, darüber hinaus in der aufgedruckten Preisstufe.“ Also zahlen Schüler, die nach 14 Uhr Unterrichtsschluss haben, für die Fahrt nach Hause? Der Landkreis beruhigt. Es muss kein Ticket gelöst werden.

„An Schultagen von Montag bis Freitag bis 14 Uhr berechtigt die Schülerzeitkarte zu beliebig vielen Fahrten zwischen Wohnort und Schule. Das heißt, während dieser Zeit dürfen die Kinder nur zwischen der Schule und dem Wohnort hin- und herfahren“, erläutert Kreissprecherin Petra Rappen. Nach 14 Uhr sowie ganztägig sonnabends, an Sonnt- und Feiertagen und während der Schulferien können sie die Karte für beliebig viele Fahrten auf allen Nahbus-Linien nutzen, unabhängig von der auf der Schülerkarte aufgedruckten Fahrtstrecke. Nur der auf der Vorderseite aufgedruckte Geltungsraum (A, B oder C) muss eingehalten werden. Ein Fahrschein muss nicht extra gelöst werden. Der erweiterte Geltungszeitraum und -bereich für Schülerkarten gilt laut Petra Rappen seit der Einführung des neuen Tarifsystems (1. Februar). Soll heißen: Schüler können nun ihre Karte im abgedruckten Geltungsbereich für Schule, Freizeit und Ferien nutzen, ohne ein Ticket lösen zu müssen.

OZ

Altes Problem, neue Runde: Die Linden-Allee in der Wismarschen Straße in Grevesmühlen soll nach dem Willen der SPD-Fraktion ersetzt werden. Doch die 25 Jahre alten Bäume stehen unter Schutz.

29.08.2018

Tierarzt Dietrich Schmoldt und Gärtner Wolfgang Kaletta sind Hobbyimker aus Klütz. Sie kämpfen für mehr Lebensräume für Insekten. Und dabei geht es nicht allein um ihre Bienen.

29.08.2018

80 Menschen stehen AfD-Mahnwache gegenüber

29.08.2018