Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Bahnübergang mit Hindernissen
Mecklenburg Grevesmühlen Bahnübergang mit Hindernissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:36 10.11.2017
Baustellenbesichtigung: Am Bahnübergang Rehnaner Straße herrscht leichte Verwirrung. Quelle: Karl-Ernst Schmidt
Anzeige
Grevesmühlen

 Bis zum 31. Juli kommenden Jahres werden die Arbeiten an den Bahnübergängen in der Rehnaer Straße und im Questiner in Grevesmühlen andauern – mit Unterbrechungen. Wie eine Nachfrage bei der Deutschen Bahn ergab, habe die Baufirma die Auflage, dass eine Fußgängerüberführung zu gewährleisten sei. „Daran wird sich auch gehalten, auch wenn sich dass bedingt durch die Bautätigkeit nachvollziehbar recht schwierig gestaltet“, teilte Bahnsprecher Gisbert Gahler weiter mit. Ausgeschildert ist zumindest eine Vollsperrung des Übergangs, die Bauarbeiter sorgen zwar dafür, dass eine Gasse für Fußgänger und Radfahrer offen bleibt. Doch eine konkrete Auskunft, wie lange das so bleiben wird, gibt es nicht.

Michael Prochnow

Mehr zum Thema

Die Deutsche Bahn will mit veränderten Wünschen von Kunden im digitalen Zeitalter Schritt halten. Heute wurde in Nürnberg der „Ideenzug“ vorgestellt.

07.11.2017

Schule spricht von „Unfallschwerpunkt“ und fordert Veränderungen

08.11.2017

Pruchten befürchtet Kostenexplosion und Verkehrskollaps. Die Gemeinde fordert Elektrobus statt Diesellok und ein Verkehrskonzept. Bürgermeister Andreas Wieneke (SPD) im Interview.

09.11.2017

Autofahrer hatte die Vorfahrt missachtet

10.11.2017

Wie steht’s in anderen Orten an der Küste um das Nutzen von E-Autos?

10.11.2017

Erwin Sellering hat es getan, Birgit Hesse auch, jetzt stellt sich Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Till Backhaus in Grevesmühlen den Fragen der Einwohner.

10.11.2017
Anzeige