Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen „Barrierefrei“ ist das nicht!
Mecklenburg Grevesmühlen „Barrierefrei“ ist das nicht!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:09 17.04.2018
Senioren- aber nicht rollstuhlgerecht sind die neuen Wohnungen in der Karl-Marx-Straße. Quelle: Michael Prochnow
Anzeige
Grevesmühlen

Bis Anfang kommenden Jahres sollen in der Karl-Marx-Straße in Grevesmühlen 44 neue Wohnungen entstehen. Am vergangenen Wochenende öffnete der Komplex erstmals für Interessenten seine Türen, Besucher konnten den Rohbau besichtigen und sich über die Preise informieren. Immerhin stolze elf Euro Miete pro Quadratmeter sollen die Wohnungen kosten, die laut den Bauherren modern ausgestattet und barrierefrei seien. „Das ist eine Frechheit“, sagt Heidrun Lange vom Behindertenverband Grevesmühlen. „Was soll daran bitteschön barrierefrei sein, wenn die Wohnungen nicht rollstuhlgerecht sind?!“ Sie fordert, dass die Investoren nicht mehr mit diesem Begriff werben dürfen. „Sie können die Wohnungen als seniorengerecht bezeichnen, aber Barrierfreiheit ist ein geschützter Begriff. Und der gilt in diesem Fall nicht.“ Sie habe kein Verständnis dafür, dass ein Neubau, der angeblich auf die Bedürfnisse der älteren Generation ausgerichtet sei, für Rollstuhlfahrer nicht nutzbar sei. „Man hat das Gefühl, dass es hier nur darum geht, Wohnraum zu verkaufen.“

Prochnow Michael

Der Bereich zwischen Sandstraße und der B105 in Grevesmühlen soll neu gestaltet werden. Im Gespräch sind eine Parkanlage, Stellflächen für Autos und neue Garagen.

17.04.2018

Im Zentrum Grevesmühlens entsteht Komplex mit 44 barrierefreien Wohnungen

17.04.2018
Handball Bützow/Grevesmühlen - Handballer gewinnen in Bützow

Versöhnlicher Abschluss einer verkorksten Saison: Die Bezirksliga-Handballer des SV Blau-Weiß Grevesmühlen haben ihr letztes Saisonspiel beim TSV Bützow II mit 25:24 ...

17.04.2018
Anzeige