Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Bauarbeiten für mehr Sicherheit
Mecklenburg Grevesmühlen Bauarbeiten für mehr Sicherheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 09.01.2019
An der Grundschule Boltenhagen soll vom Fußweg an der Straße ein Weg zum Haupteingang gebaut werden. Bisher nutzen die Kinder zu Fuß oder mit dem Rad die Einfahrt in die Busschleife. Quelle: MALTE BEHNK
Boltenhagen

Die Grundschule in Boltenhagen ist ein denkmalgeschütztzes Gebäude. Trotzdem muss es alle modernen Anforderungen für eine öffentliche Einrichtung erfüllen. Deswegen wurde von der Gemeinde im vergangenen Jahr unter anderem in Umbauten für den Brandschutz investiert.

In der Grundschule Boltenhagen wurde der Brandschutz verbessert. Unter anderem wurden Rauchschutztüren in den Fluren eingebaut. Quelle: MALTE BEHNK

Bereits in den Sommerferien 2018 war mit den Umbauarbeiten in der Grundschule begonnen worden. Dabei wurden unter anderem in den Fluren spezielle Türen eingebaut, die im Brandfall Rauch aufhalten. „Auch die Türen der Klassenräume haben neue Dichtungen bekommen und wurden bearbeitet, dass sie besser schließen“, sagt Schulleiterin Dörthe Zimmermann. Die Rauchschutztüren in den Fluren können während des Schulbetriebs geöffnet und mit Magneten festgesetzt werden. „Wenn die Rauchmelder Alarm geben, schließen sich diese Türen automatisch“, sagt die Schulleiterin.

Zur Umsetzung des neuen Brandschutzkonzepts wurden auch neue Notausgänge nach außen geschaffen. „In dem Zusammenhang haben wir auch den Sammelplatz bei Notfällen vom Spielplatz am Schulgarten auf die Wiese vor der Schule verlegt“, sagt Dörthe Zimmermann. „Wir haben schon eine Übung gemacht und dabei hat alles gut geklappt.“

Viele Arbeiten, die Lärm und Schmutz verursacht haben, wie Durchbrüche in Wänden, wurden in den Ferien erledigt. Trotzdem gab es auch in der Unterrichtszeit immer wieder Lärm durch die Arbeiten. „Die Handwerker haben sich immer bemüht, den Unterricht nicht zu stören. Manchmal war es aber doch sehr laut“, sagt die Schulleiterin, die froh ist, dass die Arbeiten bald abgeschlossen sind.

Dass noch gearbeitet wird, liege aber daran, dass bei den geplanten Arbeiten immer wieder Dinge gefunden wurden, die mit erledigt wurden. „An der Hausecke, wo der Notausgang durchgebrochen wurde, sind Schäden am Mauerwerk aufgefallen, die repariert wurden. Es gab an anderer Stelle Feuchtigkeit, die beseitigt wurde“, schildert Zimmermann.

Eine bauliche Veränderung auf dem Schulgelände steht aber noch bevor. Vom Fußweg an der Klützer Straße soll ein Weg direkt zum Eingang der Schule führen. Gemeindevertreter Kay Grollmisch hatte in Ausschussitzungen und in der Gemeindevertretung angeregt, den Eingangsbereich des Schulgeländes sicherer zu gestalten. „Die Kinder, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommen, müssen die Einfahrt zur Busschleife nutzen, durch die auch die Busse und die Autos der Eltern fahren“, hatte Grollmisch erklärt. Im Bauamt in Klütz wird der Bau des Weges gerade geplant. „Ich halte das für eine sehr gute Lösung“, sagt Dörthe Zimmermann. Kinder aus Tarnewitz und Redewisch sowie die Grundschüler aus Damshagen kommen zwar mit dem Schulbus. „Es gibt aber auch viele Kinder, die mit dem Rad oder zum Beispiel aus Wichmannsdorf zu Fuß kommen“, sagt Dörthe Zimmermann.

Von der Straße soll ein Weg über die Wiese direkt zum Schuleingang führen und den Kindern mehr Sicherheit bieten. Quelle: MALTE BEHNK

Weitere Veränderungen in der Grundschule stehen durch den Umbau des benachbarten Hortgebäudes an. Bislang mussten für die Nachmittagsbetreuung der 160 Kinder vier Klassenräume und die Pausenhalle der Schule genutzt werden. Außerdem soll der Werkraum der Schule nicht wie bisher im Hortgebäude eingerichtet sein. Über eine Alternative wird noch diskutiert. „Die vorgeschlagene Doppelnutzung unseres Sachkunderaums würde nicht funktionieren“, sagt Dörthe Zimmermann.

Die Grundschule in Zahlen

207 Mädchen und Jungen werden in der Grundschule in Boltenhagen in insgesamt zehn Klassen unterrichtet.

Die zweiten und dritten Klassen sind dreizügig, die ersten und vierten Klassen sind zweizügig. Im vergangenen Sommer wurden etwa 50 Kinder eingeschult, ähnlich viele Erstklässler werden auch für diesen Sommer erwartet.

Insgesamt unterrichten an der Grundschule 14 Lehrer, davon einige in Teilzeit.

Die Schule wurde 1956 erbaut. Das Schulgebäude einschließlich der Turnhalle ist als Baudenkmal eingestuft.

Informationen über die Schule und deren Förderverein sind im Internet zu finden auf www.gs-boltenhagen.de.

Malte Behnk

Grevesmühlen Wirtschaft in Grevesmühlen - Aldi wird zum Baumarkt

Nico Thern und Stefan Mevius betreiben in Klütz und Schönberg bereits Baumärkte, in Grevesmühlen gibt es eine Verkaufsstelle für Futter und Gartenbedarf. Die wird geschlossen, im ehemaligen Aldi eröffnen sie einen neuen Baumarkt.

09.01.2019

Groß Siemz und Niendorf haben am Mittwoch ihre Gemeindeehe besiegelt. Als Ort wählten die Bürgermeister den Trausaal in Schönberg. Vollzogen wird die Fusion am Tag der Kommunalwahl, dem 26. Mai.

09.01.2019

Die Diedrichshäger Laienspälers laden am Sonnabend, 2. Februar, zu ihrer nächsten Vorstellung ein.

09.01.2019