Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Boltenhagen im Tanzfieber — zwei Tage lang
Mecklenburg Grevesmühlen Boltenhagen im Tanzfieber — zwei Tage lang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.03.2013
Boltenhagen

Ob Salsa, Tango oder Diskofox: Beim ersten Boltenhagener Tanzfestival bewiesen die Norddeutschen, was wirklich in ihnen steckt. Gäste und Einheimische nutzten die Chance, unter fachkundiger Anleitung an neun verschiedenen Orten im Ostseebad zwei Tage lang ihre Kenntnisse aufzufrischen.

Initiiert wurde das Spektakel von der Kurverwaltung. Kurdirektorin Claudia Hörl: „Dass das Tanzfestival an zwei Tagen stattfindet, ist so sinnvoll, weil die Tänzer das am einen Tag erlernte am anderen Tag noch einmal wiederholen können. Für das erste Mal können wir mit der Beteiligung sehr zufrieden sein. Wir werden das im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholen.“

Die Idee zum Festival entstand während der Veranstaltung „Boltenhagen tanzt“ 2012 im Kur- und Festsaal. „Wir haben überlegt, was man sonst noch in Puncto Tanz machen kann“, so Claudia Hörl.

Kooperationspartner war unter anderem das Tanzstudio Schlebusch aus Schwerin. Tanzlehrer mit mehrjähriger Erfahrung beschäftigten sich sowohl mit Anfängern als auch Fortgeschrittenen.

„Vieles, was gelehrt wurde, kannte ich schon, aber es waren auch Figuren dabei, die ich noch nicht kannte“, sagte Martin Sonnenwald (53) aus Schwarzenbek bei der großen Tanzparty in der Veranstaltungsscheune der Weißen Wiek am Sonnabend . Dort wurde zu Live-Musik von „Back to Music“ das bereits Erlernte noch einmal wiederholt. Draußen tobte das Wetter mit Schnee und Sturm, aber drinnen wurde in schickem Ambiente getanzt. „Zeigt, was ihr gelernt habt“, animierte die Sängerin der Band die Besucher. Und die ließen sich trotz des langen Tages nicht lange bitten. „An diesen zwei Tagen hast du die Möglichkeit, wirklich etwas zu lernen“, sagte Kurdirektorin Claudia Hörl.

Ein Shuttlebus brachte die Tanzenden von einem Lehrgangsort zum nächsten. Er fuhr an beiden Tagen und auch noch zur Tanzparty, als bereits der Schneesturm eingesetzt hatte. Organisiert wurde das Tanzfestival übrigens schon seit dem letzten Jahr. „Wir haben uns zusammengesetzt und geschaut, wie das aussehen könnte, und wer mitmachen könnte von den Hotels“, erklärte die Kurdirektorin.

Mitgemacht haben unter anderem die Villa Seebach, der Tarnewitzer Hof, das Hotel John Brinckmann und das Banana Jack. Auch im Seehotel Großherzog v. Mecklenburg und im Regenbogen-Camp wurden Kurse angeboten. Im Regenbogen-Camp beispielsweise wurde Bauchtanz gelehrt und im Seehotel lateinamerikanische Tänze. „Wir waren da, und außerdem noch bei Zumba vor Ort“, sagte Steffen Biehl (42) aus Schmakentin. Und Ehefrau Marion (43) ergänzte: „Man hat einen super Einblick bekommen und auch die ersten Schritte mitgekriegt. Ich kann mir vorstellen, dass wir weitermachen.“

„In kurzer Zeit konnte man in den Kursen viel lernen“, sagte Sybille Kuss (46) aus Oberhof. Toll fand sie, dass man das Gelernte bei der Tanzparty in der Veranstaltungsscheune auch gleich umsetzen konnte. „Es hat viel Spaß gemacht.“

Dana Dolata

Die Männer vom Schwaaner Carnevalsverein haben den „Grand Prix de Eurovision de la Männerballett“ in Schönberg gewonnen.

11.03.2013
Grevesmühlen 1111boxen - BOXEN

2. Bundesliga

BC Chemnitz—BSK Seelze 13:10

1. BSK Seelze 64:53  8:2

2. BC Chemnitz 58:58  6:4

3. BR Hanau 60:57  5:5

4. BT Hanse Wismar 45:49  3:5

5. BV Weimar 52:64  2:8

Nächste Kämpfe: 16. März in Dorf Mecklenburg

11.03.2013

Die Polizei sucht nach einem Vorfall vom Freitag in Grevesmühlen Zeugen.

11.03.2013
Anzeige