Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Boltenhagen startet früh in Urlauberzeit
Mecklenburg Grevesmühlen Boltenhagen startet früh in Urlauberzeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 31.03.2014
Justin, Janina und Glenn Korb (von links) aus Oberwiesenthal waren am Wochenende auf der Boltenhagener Seebrücke unterwegs, Janina und Glenn auf Inlineskates, Justin zog ein Longboard vor. Fotos (5): Dana Dolata
Boltenhagen

Die Urlaubersaison hat begonnen — und das noch vor Ostern und damit dem Datum, das oft als Saisonbeginn gehandelt wird. Die ersten Sonnenstrahlen zogen die Menschen in Richtung Strand. In Boltenhagen war am Wochenende bereits eine Menge los. Feste Saisonzeiten gibt es nicht für das Ostseebad. Hoteliers und Appartementvermietungen geben in ihren Prospekten dennoch welche an. Sie legen sie selbst fest. Für die Kurtaxe gibt es allerdings einen festen Zeitraum: vom 1. Mai bis 30. September.

Das milde Wetter hat in diesem Jahr alles nach vorne verschoben. Nicht in den Prospekten, aber doch an der Mittelpromenade, am Strand, an der Weißen Wiek. „Im vergangenen Jahr waren beide Straßenseiten am 10. März noch voller Schnee, und in diesem scheint die Sonne in unseren Shop“, brachte es Klaus Kollek vom Laden „Lille Chambre“ auf den Punkt. Seine Ehefrau Antje ist sogar ganz aus dem Häuschen der vielen Sonne wegen. „Ich freue mich wie verrückt“, sagte sie.

Alexander Becker, der aus einem Fenster der „Lütt Moew“ unter anderem Softeis verkauft, sah das anders. „Wie in jedem Jahr geht es ab Ostern los und ab Pfingsten ist dann Hauptsaison“, sagte er, und schließlich müsse er es wissen, da er seit seiner Geburt im Ostseebad lebt. Bisher gehe es also noch eher entspannt zu. Ohnehin sieht er den Urlauberscharen gelassen entgegen.

Nur ein paar Meter berichtete im Schuhhaus Voss Mitarbeiterin Karin Dröse, dass ganz eindeutig das schöne Wetter dafür verantwortlich ist, dass jetzt schon reges Treiben in Boltenhagen herrscht. „Wir haben uns darauf eingestellt“, sagte Karin Dröse. Sämtliche Sommerschuhmode stand bereits in den Regalen. Die Winterkollektionen mussten sich verabschieden.

Die Urlauber, Tagesausflügler und Einheimischen zeigten gute Laune. Noch weit vor Ostern schien das Ostseebad aus allen Nähten zu platzen. Die Gästen flanierten über die Promenade, spazierten am Strand oder kurvten mit dem Fahrrad herum oder auch auf Inlineskates, wie es die Geschwister Glenn und Janina vormachten. Bruder Justin zog ein Longboard vor, um damit über die Seebrücke zu fahren.

Mutter Mandy sagte: „Als wir am Dienstag zuhause in Oberwiesenthal losgefahren sind, lag dort noch Schnee. Umso schöner war es für uns, hier auf so viel Sonne zu treffen“.

Der Sonne wegen waren am Sonnabend auch Tracy Eilart und ihr Freund Christian Sielert als Tagesausflügler auf der Seebrücke unterwegs. Vorher hieß es Kaffeetrinken, Eis essen und Fischbrötchen genießen — das volle Programm also.

Apropos Fisch: Einen Dorsch ließ sich Petra Jahn aus dem Harz im Außenbereich des Fischimbisses mit Räucherei Klaus Dunkelmann schmecken. „Ich bin allerdings nicht primär der Sonne wegen hier, sondern weil ich wegen der Operationen meines Mannes den Kopf frei bekommen muss“, sagte die 50-Jährige. Die Sonne wisse sie dennoch zu schätzen.

Ebenfalls bei Klaus Dunkelmann vor Ort waren Ulrike und Werner Lettow mit Hund Leo. „Es gab Hering und diesen außergewöhnlichen Blick auf die See mit Bushaltestelle“, berichtete Werner Lettow und schmunzelte.

Zahlreiche Blicke konnten die Kinder Joshua, Pieter, Lara und Charlotte erhaschen. Sie fuhren auf einem der vierrädrigen Fahrräder durch den Ort und blieben dabei hier und da stehen, um sich umzusehen. „Wir sind nicht zum ersten Mal in Boltenhagen und fahren auch nicht zum ersten Mal auf einem dieser Bikes, aber zum ersten Mal auf einem so schönen neuen“, erzählte Joshua. Auch die Bäder-Bahn „Carolinchen“ war unterwegs, und zwar mit proppenvollen Abteilen.

Rüdiger Rätzke, Chef im Boltenhagen Verlag und bei „Buch im Kurpark“ an der Seebrücke, befürchtete keine Umsatzeinbrüche für seine Branche wegen des schönen Wetters. „Die Menschen lesen bei Regen und bei Sonnenschein“, war er sich sicher.



Dana Dolata

Auf dem Hof Hay findet heute von 10 bis 16 Uhr die diesjährige Königsfelder Pflanzenbörse statt.

31.03.2014

VfL Blau-Weiß Neukloster

Goalball-Behindertensport

Weltmeisterschaft: 5. Platz Mannschaft weibliche Jugend; 6. Platz Mannschaft männliche Jugend; Deutsche Meisterschaft: 2.

31.03.2014

Den Mitarbeitern der beiden Pflegestützpunkte in Nordwestmecklenburg, die im Frühjahr 2013 ihre Arbeit in Grevesmühlen und in Wismar aufgenommen haben, stehen nun zwei Autos zur Verfügung.

31.03.2014
Anzeige