Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Damshagener suchen Ideen für ihr Dorfzentrum
Mecklenburg Grevesmühlen Damshagener suchen Ideen für ihr Dorfzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.04.2013
Christian M�ller-Menckens pr�sentiert den Bebauungsplan f�r das ehemalige LPG-Gel�nde hinter der Alten Schmiede. Quelle: Knut-Henning Miersch
Damshagen

Das Gelände an der Alten Schmiede soll zum Ortszentrum von Damshagen werden. Bei einer Einwohnerversammlung wurde jetzt über die Fortschritte der Planungen diskutiert. „Heute wollen wir Ideen für die Gestaltung sammeln“, sagte Christian Müller-Menckens, Architekt und Leiter der Planungen, am Dienstagabend. Der zentrale Platz könne viele Formen haben, man müsse jetzt einzelne Vorschläge zusammentragen und über die Vor- und Nachteile reden.

Fest steht bisher nur, dass am neuen Dorfplatz Gewerbe- und Wohnfläche miteinander verbunden werden soll. „Es wäre toll, wenn die Gewerbetreibenden das Dorfleben weiter stärken“, sagte Müller-Menckens. Wünschenswert wären kleine Betriebe, die auch für Einheimische interessant sind. „Es wäre der ideale Platz für einen Friseur, eine Töpferei, eine Dorfkneipe oder kleine Werkstätten.“

Andere Geschäfte hätten bereits gezeigt, dass man den Ort stärker beleben kann. „Das alte Feuerwehrhaus ist ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Urlauber und ein gutes Beispiel für sinnvolle Projekte im Ort“, erklärte Müller-Menckens. So müsse es weitergehen für ein persönliches Damshagen. „Ein zentraler Platz wäre ein großartiger Schritt und würde dem gemeinschaftlichen Dorfcharakter gut tun“, betonte der Architekt. Dort könne man sich begegnen, miteinander sprechen, eine Pause machen und Veranstaltungen organisieren.

Viele Einwohner nutzten die Versammlung, um eigene Ideen vorzutragen. Eine Erlebnisfläche für Kinder war ein Vorschlag, ein anderer, mitten auf dem Platz alljährlich den Maibaum aufzustellen. „Es ist sehr erfreulich, dass die Dorfgemeinschaft an dem neuen Projekt so interessiert ist“, sagte Müller-Menckens. Die engagierte Diskussion sei eine gute Grundlage für weitere Gespräche.

Zwar sei die Finanzierung des Bebauungsplans noch nicht ganz geklärt, „aber es wird bereits nach privaten Investoren gesucht“, erklärte der Planungsleiter. Insgesamt nehme man sich ein Beispiel an Parin und Rolofshagen. In beiden Ortsteilen habe sich in den vergangenen Jahren viel getan.

„Damshagen hat großes Potenzial und viel Platz für tolle Ideen für einen Dorfplatz.“
Christian Müller-Menckens, Architekt

Knut-Henning Miersch

Von Palmen und Kartoffeln

18.04.2013

(Mo.

18.04.2013

Ein Mann, der sich als Kripo-Beamter ausgibt, sorgt für Unruhe in der Region. Dabei ist der Mann längst nicht der einzige Hochstapler in Nordwestmecklenburg.

18.04.2013
Anzeige