Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Dorfteich in Goldbeck wird saniert

Klütz Dorfteich in Goldbeck wird saniert

Das Gewässer im Klützer Ortsteil wird für die Löschwasserversorgung benötigt

Voriger Artikel
Dietrich Neick kandidiert als Amtsvorsteher
Nächster Artikel
Regenwasser: Boltenhagen rätselt weiter

In puncto Brandschutz will niemand sparen.“Guntram Jung, Bürgermeister Klütz

Klütz. Dem Klützer Ortsteil Goldbeck fehlt es an Löschwasser. Bei Bränden kann die Feuerwehr nicht die geforderten 48 Kubikmeter pro Stunde abrufen, wie Kreiswehrführer Torsten Gromm berichtet. „In Goldbeck liegt die Leistung der vorhandenen Hydranten unter der benötigten Menge“, sagt er. Der Druck sei zu niedrig. Darum beabsichtigt die Stadt Klütz, die für den Brandschutz zuständig ist, noch in diesem Jahr den Dorfteich sanieren zu lassen. Er soll den Kameraden künftig als zusätzliche Entnahmestelle dienen und das Defizit der Hydranten ausgleichen. Aktuell ist das Gewässer am Gutshaus in Goldbeck komplett verschlammt und für Einsatzkräfte unzugänglich.

OZ-Bild

Das Gewässer im Klützer Ortsteil wird für die Löschwasserversorgung benötigt

Zur Bildergalerie

Gromm betont aber auch, dass sich die Einwohner in Goldbeck unter den aktuellen Bedingungen keine Sorgen machen müssten. Die geforderten 48 Kubikmeter pro Stunde seien nur bei Bränden größeren Ausmaßes notwendig. Die üblichen Einsätze seien problemlos zu meistern. Dennoch wird der Kreiswehrführer die Mitglieder des Klützer Bauausschusses bei der nächsten Sitzung am Donnerstag im Detail über die Defizite in der Ortslage informieren.

Die Stadt hat derweil schon vorgesorgt und die benötigten Mittel für die Sanierung in den Haushalt eingestellt. „Jetzt muss unser Haushalt noch vom Landkreis genehmigt werden. Wir hoffen, dass wir den Teich dann im Spätsommer erneuern können“, sagt der Klützer Bürgermeister Guntram Jung (CDU). Doch wie schnell die Baumaßnahmen wirklich starten können, hänge auch von möglichen Auflagen ab.

„Teiche liegen zum Teil unter besonderem Naturschutz. Vielleicht dürfen wir zu bestimmten Jahreszeiten auch gar nicht eingreifen“, so der Bürgermeister weiter. Schnell ging es dagegen in der Stadtvertretung: Über den zusätzlichen finanziellen Aufwand habe es im Gremium keine langen Diskussionen gegeben. „In puncto Brandschutz will niemand sparen“, so Jung.

Zur Debatte stand im Übrigen auch eine Verlegung größerer Wasserleitungen, um mehr Löschmittel aus den Hydranten bereitstellen zu können. Doch der Zweckverband, der die neuen Rohre verlegen müsste, ist in erster Linie für die Trinkwasserversorgung zuständig. Wo es die Kapazitäten zulassen, wird Löschwasser über die Hydranten bereitgestellt. „Aus Qualitätsgründen können wir aber keine größeren Leitungen nur für den Löschwasserbedarf bauen“, erklärt Mathias Peters, Betriebsleiter beim Zweckverband Grevesmühlen. Grund sind hygienische Bedenken: In den Leitungen würde Wasser zurückbleiben, das dann beginnt zu faulen.

Daniel Heidmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten/Langendamm
Häufig werden Leerrohre bei Bauarbeiten mitverlegt, in die dann später Glasfaserkabel für schnelles Internet eingezogen werden können.

Nach Beendigung dieser Arbeiten beginnt in Langendamm die Sanierung des Heideweges

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Boltenhagen und Klützer Winkel
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.