Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Grevesmühlener Tafel tischt jetzt auch in Klütz auf

Klütz Grevesmühlener Tafel tischt jetzt auch in Klütz auf

Alle 14 Tage dienstags werden im Kirchsaal Lebensmittel ausgegeben

Voriger Artikel
Schwansee hat 700. Geburtstag verpasst
Nächster Artikel
Sportverein soll Rasentraktor bekommen

Ich habe mich wirklich gefreut, dass das geklappt hat. Es ist so unproblematisch.Pirina Kittel, Pastorin

Klütz. Die Grevesmühlener Tafel hat jetzt auch eine Ausgabestelle in Klütz. Immer dienstags, alle 14 Tage, von 11 bis 12 Uhr geben ehrenamtliche Helfer im Kirchsaal der Marienkirche Lebensmittel aus. Gestern war Jürgen Schulte, der Vorsitzende des Trägervereins der Tafel, in die Schloss-Stadt gekommen, wo Einheimische das Angebot bereits ein zweites Mal in Anspruch nehmen können.

OZ-Bild

Alle 14 Tage dienstags werden im Kirchsaal Lebensmittel ausgegeben

Zur Bildergalerie

Der 58-Jährige steht im Eingangsbereich des Kirchsaales, schnell entspinnt sich ein Gespräch mit den Klützern. Sie verstecken sich nicht und gehen offen mit ihrer Situation um. Mancher war schon beim ersten Termin da, andere sind gestern zum ersten Mal gekommen. Wie Beate Fiske zum Beispiel. Während Maja (43) und René Mulack (46) dann bereits die für sie vorbereitete Kiste mit Lebensmitteln entgegennehmen und noch aus dem zusätzlichen Angebot auswählen, erzählt sie. Die 63-Jährige Klützerin musste sonst immer nach Grevesmühlen zur Tafel fahren und ist froh, diesen Weg jetzt sparen zu können. „Mein Mann und ich leben unter dem Existenzminimum“, erklärt sie unumwunden und möchte anderen Mut machen, sich nicht zu schämen, sondern das Angebot der Tafel anzunehmen. Für das Klützer Ehepaar würde es ohne knapp werden. „Ich musste das auch erst lernen, aber nun habe ich kein Problem damit“, sagt die freundliche Frau. Und dann ist sie schon an der Reihe. Mulacks sind fertig und sehen sich für die nächsten 14 Tage besser versorgt, als es sonst der Fall wäre. „Knapp, knapp, knapp“, lässt René Mulack noch hören, wäre es sonst geworden. Beate Fiske geht dann auch und ruft:

„Tschüs und Danke!“

Obwohl sieben Hilfebedürftige angemeldet waren, kommen an diesem Dienstag nur fünf. Für einen geringen Obolus, nach im Haushalt lebenden Personen gestaffelt, sind Hartz IV-Empfänger, Frührentner und Rentner berechtigt, die Tafel zu nutzen. „Eine Kopie entsprechender Bescheinigungen müssen sie bei ihrer Anmeldung vorlegen“, erklärt Jürgen Schulte.

Auch Pirina Kittel, Pastorin der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Klütz, schaut gestern vorbei. „Schön, dass Sie da sind“, sagt sie Jürgen Schulte begrüßend. Sie sei wirklich froh, dass das geklappt hat und sieht mit der Bereitstellung des Saales im Klützer Gotteshaus auch die Kirche einmal mehr ihrer diakonischen Aufgabe nachkommen. Die Pastorin denkt dabei laut darüber nach, dass wir oft doch gar nicht wüssten, wo die Armut sich verstecke. Schön sei es auch, dass der Zugang zum Kirchsaal so geschützt liege, da müsse sich keiner beobachtet vorkommen.

Die neue Grevesmühlener Tafel gibt es seit Juni 2016 in der Wismarschen Straße 18, neben der Ausgabe in Klütz wird auch eine im Schönberger Katharinenhaus betrieben. Mit Klütz im Wechsel, immer dienstags alle 14 Tage, 11 bis 12 Uhr. In Grevesmühlen ist außer dienstags von Montag bis Freitag ebenfalls von 11 bis 12 Uhr geöffnet. Insgesamt sind um die 150 Bedürftige angemeldet.

Gesucht werden ehrenamtliche Helfer, sagt Jürgen Schulte noch: „Bitte melden in Grevesmühlen.“

Cornelia Roxin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Dorf Mecklenburg
Plitsch platsch – Wasser macht Spaß: Die Kinder aus der Krippe und dem Kindergarten in Dorf Mecklenburg haben einen Wasserspielplatz.

Plätze in Dorf Mecklenburg sind rar / Eltern bangen um Geschwister-Plätze

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Boltenhagen und Klützer Winkel
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.