Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Grünes Klassenzimmer in Klütz

Klütz Grünes Klassenzimmer in Klütz

Schüler der Regionalen Schule können ihren Unterricht bald im Freien absolvieren

Voriger Artikel
Krötentunnel zugewuchert: Tiere drohen überfahren zu werden
Nächster Artikel
Zuwachs bei der 5. Kneipennacht

Lisa König, Norbert Wagner, Claudia Müller, Daniel Soth-Worofka, Jana Malek und Mechthild Gratzik (v.l.) von der Arbeitsgruppe „Pausentraum" freuen sich über den Baustart für das Grüne Klassenzimmer. Nicht auf dem Foto sind Belinda Böckmann, Udo Müller und Martina Jung. FOTOS (3): MALTE BEHNK

Klütz. Schon in wenigen Wochen können die Mädchen und Jungen der Regionalen Schule Klütz ihren Unterricht ins Freie verlagern, wenn ihnen oder den Lehrern danach ist.

OZ-Bild

Schüler der Regionalen Schule können ihren Unterricht bald im Freien absolvieren

Zur Bildergalerie

Derzeit wird zwischen dem Schülercafé und einem großen Teich am Rand des Schulgeländes ein Grünes Klassenzimmer gebaut.

Die Idee stammt von der Arbeitsgruppe „Pausentraum“, die seit 2013 eine Umgestaltung des Schulhofes plant. Viele kleinere Veränderungen hat die Arbeitsgruppe bereits mit Schülern umgesetzt. Fast immer wird dafür der Frühjahrsputz genutzt, der in diesem Jahr am 20. April eingeplant ist. So wurden Bänke für den Pausenhof gebaut, Hecken entlang der Wege und Treppen gepflanzt, ein Schild fürs Schülercafé aufgestellt oder Beete angelegt. Dabei halfen immer Eltern oder Firmen aus der Stadt. Für das Grüne Klassenzimmer brauchte die Arbeitsgruppe erstmals größere Unterstützung.

Nachdem der Landwirtschaftsbetrieb Klützer Winkel eine Fuhre Feldsteine geliefert hatte, setzten Mitarbeiter der Firma LUT aus Gadebusch die Findlinge zu einem Halbrund zusammen, in dem die Schüler künftig Platz nehmen können. „Wir wollen den kleinen Hügel des Grünen Klassenzimmers noch bepflanzen“, sagt Lehrerin Claudia Müller aus der Arbeitsgruppe „Pausentraum“. Die Pflanzarbeiten werden Teil des Frühjahrsputzes sein. „Außerdem wollen wir noch Sitzkissen nähen, um auf den Steinen besser sitzen zu können. Für die Kissen benötigen wir alten Jeansstoff. Den nähen wir dann zu Bezügen zusammen“, berichtet Claudia Müller. Alte Jeanshosen, -hemden oder -jacken können also gerne im Schülercafé abgegeben werden.

Wie für diese Sitzkissen, arbeitet die Gruppe für den Pausentraum oft mit einfachen Mitteln. „Seit 2014 haben wir Körbe in der Schule aufgestellt, in die Pfandflaschen geworfen werden, die vorher im Müll gelandet sind“, sagt Müller. Die Einnahmen aus dem Pfandgeld fließen dann, ebenso wie Einnahmen aus Ständen beim Flohmarkt in der Schule oder dem Weihnachtsmarkt an der Kirche, in die Umgestaltung des Schulhofs. „Auch beim Fußballturnier am vergangenen Wochenende haben wir Wurst, Kaffee und Kuchen verkauft – für den Pausentraum“, sagt Claudia Müller. So kommen immer wieder einige hundert Euro zusammen.

Für das Grüne Klassenzimmer haben die Klützer eine Förderung bei der Bingo-Lotterie beantragt und erhalten. Die Arbeiten drumherum erledigen die Schüler, Lehrer und Eltern größtenteils wieder selbst.

So soll das Gewächshaus der Schule wieder bepflanzt werden und es soll ein Tast-Pfad entstehen. „Dann wird dort alles zu einem Garten der Sinne“, sagt Claudia Müller. Für die weitere Umgestaltung des großen Pausenhofes vor dem Hauptgebäude der Schule wurde inzwischen um Unterstützung der Stadt gebeten. Der Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Umwelt hat bereits zugestimmt, dass die Kommune sich an der etwa 200000 Euro teuren Maßnahme beteiligt.

Auf dem vorderen Schulhof soll eine große asphaltierte Fläche begrünt werden. Außerdem sollen die vorhandenen Rasenflächen umgestaltet werden, so dass die Schüler sie sowohl in der Pause als auch im Unterricht nutzen können. So sind verschiedene Elemente geplant, die zum Beispiel im Biologie- oder Physikunterricht genutzt werden können.

Der Pausentraum

2013 haben sich nach Abschluss der Schulsanierung und dem Bau der neuen Sporthalle in Klütz zahlreiche Lehrer, Schüler, Eltern und der Schulsozialarbeiter zur Arbeitsgruppe „Pausentraum“ zusammengeschlossen.

70Schüler beteiligen sich seitdem insgesamt jedes Jahr freiwillig am Frühjahrsputz auf dem Gelände der Regionalen Schule und schaffen immer wieder etwas Neues für das Pausenhof-Projekt.

Wer die Idee vom „Pausentraum“

unterstützen möchte,

der kann dafür spenden:

Die Kontoverbindung

des Schulfördervereins

für den Pausentraum lautet:

„Verein zur Förderung der

Schule Klütz“

IBAN: DE61 1405 1000 1000 0377 50

BIC: NOLADE21WIS

Malte Behnk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Telefon-Forum
Viele Leserfragen gab es beim gestrigen OZ-Telefon-Forum zum Thema „Allergien – was tun?“

Fast jedes vierte Schulkind in MV ist Allergiker. Zum Thema gab es am Mittwoch OZ-Telefon-Forum viele Leserfragen.

mehr
Mehr aus Boltenhagen und Klützer Winkel
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.