Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Junge Köchinnen in der Erfolgsspur

Boltenhagen/Wismar Junge Köchinnen in der Erfolgsspur

Zwei Mallorquinerinnen lernen in Boltenhagen und waren erfolgreich im Wettstreit der Gastronomen

Boltenhagen/Wismar. Sie flambierten, tranchierten, brachen Servietten, schrieben Rechnungen und begrüßten ihre Gäste an der Rezeption auf Englisch: In Wismar fand jetzt der 25. Vorentscheid für die regionalen Jugendmeisterschaften in gastgewerblichen Berufen statt.

 

OZ-Bild

Anaiss Ferrer Olasolo (23) schneidet Paprika in der Küche des Restaurants Zur Seebrücke. FOTOS (2): MALTE BEHNK

Quelle:
OZ-Bild

Daniela Garcia Herrera (24) kocht frisches Sauerfleisch in ihrem Ausbildungsbetrieb.

Quelle:

Zwei der erfolgreichen Auszubildenden sind Anaiss Ferrer Olasolo (23) und Daniela Garcia Herrera (24). Beide sind 2014 nach Deutschland gekommen und lernen den Beruf der Köchin im Restaurant Zur Seebrücke in Boltenhagen. Sie mussten sich mit zehn weiteren Köchen im Wettbewerb messen. Außerdem stellten sich sechs Restaurant- und neun Hotelfachleute aus dem Kammerbezirk Schwerin den Aufgaben, die von 14 Juroren kritisch beäugt und bewertet wurden.

So gab es für die Köche klare Vorgaben, welche Zutaten sie verwenden sollten. Eine Vorspeise mit Sellerie und Schweinefilet mit Spitzkohl als Hauptgericht standen auf dem Plan. „Es war das allererste Mal, dass wir überhaupt mit Spitzkohl gekocht haben. Das kannten wir vorher gar nicht“, sagt Anaiss Ferrer Olasolo. Sie hatte das Schweinefleisch zur Roulade gemacht und den Spitzkohl darin eingerollt. Auch Daniela Garcia Herrera hatte das Fleisch mit dem Kohl gefüllt.

Beide angehende Köchinnen im dritten Lehrjahr freuen sich, dass sie 2014 den Schritt aus der spanischen Heimat gewagt haben. „Ich fühle mich hier sehr wohl und möchte auch nach meiner Ausbildung noch weiter hier oder in einem anderen Land arbeiten“, sagt Anaiss Ferrer Olasolo. Das gilt auch für ihre Freundin, mit der sie in Klütz gemeinsam wohnt. „Ich möchte mich als Köchin weiter verbessern und vielleicht mal auf einem Kreuzfahrtschiff für ganz viele Gäste kochen“, sagt Daniela Garcia Herrera. In ihrer Heimat auf Mallorca hätten beide nur mit Mühe eine Ausbildung zur Köchin machen können.

„Sie wird an einer Hochschule angeboten und kostet etwa 5000 Euro. Das hätte ich mir nicht leisten können“, erklärt Daniela Garcia Herrera.

Andrea Lehmann, Jury-Vorsitzende der Restaurantfachleute, freut sich über den Elan bei den Azubis. „So viele Teilnehmer hatten wir seit sechs Jahren nicht mehr. Dabei brauchen wir so dringend guten Nachwuchs“, sagt sie und erklärt, dass sich die Azubis für den Vorentscheid freiwillig anmelden. „Es sind diejenigen, die Gastronomie noch leben und lieben.“ Für die Lehrlinge sei die Teilnahme an den Wettbewerben die beste Prüfungsvorbereitung, die man sich nur wünschen könne.

Für die Besten jedes Berufsstandes beginnt aber auch eine aufregende Wettbewerbsreise. Die fünf Erstplatzierten wie Anaiss und Daniela nehmen Ende Februar zunächst am Regional-Wettbewerb in Schwerin teil. Dort haben sie die Chance, sich für die Landesjugendmeisterschaften in Stralsund zu qualifizieren. Das mache sich in den Bewerbungsunterlagen sehr gut, erklärt Rolf-Dieter Hinz, Chef-Juror der Köche. „Wir vergeben Noten von Eins bis Sechs – wie in der Schule“, sagt Hinz. Doch das Prädikat sehr gut sprach er keinem Teilnehmer aus: „Dafür müssten sie schon so gut sein wie ein Meister.“ Der Koch-Experte weiß genau, wo Nachholbedarf besteht: „Sie müssen alle noch viel Theorie und Mathematik lernen.“

Elisabeth Edel und Monika West testeten die Hotelfachleute. „Was würden Sie an diesem Zimmer bemängeln?“, wurde Anna Brusentsova gefragt, die im Baltic Ressort Boltenhagen lernt. „Die Dusche muss gründlicher geputzt werden, die Türrahmen von Staub befreien und das Bettzeug richten“, antwortete die junge Frau. Die Juroren waren zufrieden. „Aber sie hat nicht gesehen, dass der Kleiderschrank einen Spalt breit offen steht“, bemängelte Monika West.

Die Gewinner

Restaurantfachleute: 1. Bernado Barrera Cabot (Wyndham Garden Hotel in Gägelow), 2. Lucien Pachan (Jagdschloss Friedrichsmoor) 3. Stefan Breiwisch (Wyndham Garden) 4. Sarah Palesch (Reuterhaus Wismar) 5. Diana Grünberg („Alter Schwede“ Wismar) Hotelfachleute: 1. Anna Brusentsova (Baltic Resort Boltenhagen), 2. Rocio Calzada Estevez (Wyndham Garden Hotel), 3. Stefan Brendemühl (Seehotel Boltenhagen), 4. Peter Willimowski (Schloss Basthorst), 5. Celina Wolf (Hotel Speicher am Ziegelsee Schwerin) Köche: 1. Frederick Schnebel (Ostseedorf Boltenhagen) 2. Daniela Garcia Herrera, 3. Anaiss Ferrer Olasolo (beide Restaurant Zur Seebrücke Boltenhagen) 4. Johannes Volkmann (Schloss Basthorst) 5. Ivan Pavlovic (Vila Vita Hotel Ganzlin)

Malte Behnk und Carolin Riemer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Boltenhagen
Daniela Garcia Herrera (24) lernt im Restaurant Zur Seebrücke in Boltenhagen als Köchin. Mit ihr ist dort Anaiss Ferrer Olasolo (23) im dritten Lehrjahr.

Zwei Mallorquinerinnen lernen als Köchinnen in Boltenhagen in Nordwestmecklenburg. Im regionalen Wettstreit der Nachwuchs-Gastronomen in Wismar waren sie unter den fünf besten Teilnehmern in ihrem Beruf.

mehr
Mehr aus Boltenhagen und Klützer Winkel
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.