Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
„Kaffeegartensatzung“ soll Ordnung an Mittelpromenade schaffen

Boltenhagen „Kaffeegartensatzung“ soll Ordnung an Mittelpromenade schaffen

Zwischen der Mittelpromenade und der Strandpromenade gibt es eine Vielzahl von Kaffeegärten, die bisher noch nicht genehmigt sind. „Das müssen wir noch überplanen.

Boltenhagen. Zwischen der Mittelpromenade und der Strandpromenade gibt es eine Vielzahl von Kaffeegärten, die bisher noch nicht genehmigt sind. „Das müssen wir noch überplanen. Das hatten wir schon immer vor“, erklärt der amtierende Bürgermeister Christian Schmiedeberg (CDU) und erwähnt anfängliche Versuche aus der Vergangenheit, die Angelegenheiten privatrechtlich zu klären.

Doch jetzt habe die Gemeinde ein Ingenieurbüro beauftragt, den gesamten Bereich ab dem gemeindeeigenen Grundstück auf Höhe des Hotels „John Brinckman“ in östlicher Richtung bis zum geplanten Strandhotel zu überplanen.

Ausgenommen von der sogenannten Kaffeegartensatzung sei der Bereich des Imbissbetriebs „Zur Düne“, „weil sich dort so viele illegale Bauten befinden, dass wir das nicht überplanen wollen. Dort wollen wir jetzt erst einmal Ordnung schaffen“, sagt Schmiedeberg. Dazu müsse zunächst der Bestand erfasst werden.

Das Grundstück gehört Wolfgang Seidel, der für das Bürgerforum Boltenhagen in der Gemeindevertretung sitzt. Er hat die beiden Gastronomiebetriebe auf dem Areal — das Restaurant „Zur Düne“ sowie den Imbiss „Zur Düne“ — verpachtet.

„Gegen Herrn Seidel erging eine beabsichtigte Ordnungsverfügung, die die Möglichkeit eröffnet, zu den Vorwürfen Stellung zu beziehen“, sagte Petra Rappen, Sprecherin des Landkreises Nordwestmecklenburg. „Die Prüfung der Rechtmäßigkeit der peu á peu gewachsenen Anlage erfolgte auf Veranlassung der Gemeinde mit dem Ziel, hier geordnete Verhältnisse zu schaffen. Inzwischen gab es aber Kontakte zwischen Herrn Seidel und der Gemeinde. Im Ergebnis signalisierte die Gemeinde, über eine Bauleitplanung, eventuell in Form eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes, Baurecht in geordneten Bahnen städtebaulich vertretbar sowie umweltschonend zu regeln.“

Zuletzt war der Imbiss „Zur Düne“ in die Schlagzeilen gekommen, weil sich ein Anwohner über Livemusik beklagt hatte.

 

uo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.