Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Kultur Gut startet in eine bunte Saison
Mecklenburg Grevesmühlen Kultur Gut startet in eine bunte Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 14.02.2017
Mit seinen Instrumenten faszinierte Ferdinand Försch beim Musiktheater im Park das Publikum. Am 24. Februar gibt er ein weiteres Konzert. Quelle: Foto: Malte Behnk

Es ist geschafft: Das Programm für 2017 steht. Von Februar bis März sind es insgesamt 14 Veranstaltungen, die auf dem Kultur Gut Dönkendorf stattfinden.

Spezielle Klanginstrumente beim ersten Konzert in Dönkendorf / Musiktheater ist Sommer-Höhepunkt

„Ich freue mich auf alle Musiker“, blickt Monika von Westernhagen voraus. Ausschließlich positive Reaktionen hatte die Diplom-Sängerin aus Dönkendorf bei ihren Anfragen erhalten, daraus ein sehr abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm erstellt. Es beginnt gleich mit einer besonderen Darbietung. Denn am 24. Februar werden Ferdinand Försch und seine Schwester Franziska Olenhusen auf Stringboxen musizieren. Försch hatte bereits im vergangenen Jahr beim Musiktheater im Park mit diesen und anderen Instrumenten für Aufsehen gesorgt. „Da hat er mir und vor allem auch dem Publikum sehr gefallen“, sagt Monika von Westernhagen. „Es hat mich gefreut, dass er nach einem weiteren Auftritt fragte.“

Försch beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit dem Bau neuer Musikinstrumente, Klangskulpturen- und Installationen. So sind auch die Stringboxen für dieses Konzert eigene Kreationen. Bei diesem Duo-Konzert singt Monika von Westernhagen Arien von Georg Friedrich Händel. Begleitet wird sie dabei am Klavier von Ilja Pril.

Spannung versprechen auch die anderen Veranstaltungen in Dönkendorf. Am 31. März sind die Freunde der Musik zu Jazz im Gutshaus eingeladen. Das Warnfried-Altmann-Trio wird „Wangelin-Songs“spielen. Unter anderem Werke von Brahms erklingen hingegen am 28. April bei einem weiteren Liederabend im Gutshaus. Am 26. Mai werden dort Lieder von Robert Schumann und am 30. Juni Lieder, Duette und Ensembles von Mozart und Schubert zu hören sein. Und am 28. Juli sind es Lieder der Romantik, die der am Schweriner Theater tätige Bariton-Sänger Cornelius Lewenberg zusammen mit dem Pianisten Jens-Adrian Fischer dem interessierten Publikum darbietet.

Bewährt hat sich die im vergangenen Jahr begonnene Reihe „Zwischentöne“. Sie wird deshalb in diesem Jahr fortgesetzt. Das erste Konzert findet am 21. Mai in der Dorfkirche Elmenhorst statt. Dafür bereiten der Dönkendorfer Chor und der Chor der Hochschule Wismar ein Konzert vor.

Lieder und Gedichte von William Blake und Tim Maertens stehen indes im Mittelpunkt der „Zwischentöne“ am 16. Juli imGutshaus in Dönkendorf. Im dritten Teil der „Zwischentöne“ sind es am 15.

Oktober auch im Gutshaus eine Lesung und Musik aus „Der Meister und Margarita“ von Bulgakow sowie weitere russische Lieder, die die Besucher sicherlich begeistern werden.

Ganz im Zeichen von Komponist Schubert steht der Liederabend am 27. Oktober. Bei der „Kleinen Schubertiade“ werden die Sängerin Monika von Westernhagen, Christiane Carstensen auf der Flöte, Detlef Homann auf dem Cello und Dorothea Harbeck am Klavier „Arpeggione“ spielen.

Verzichten müssen die Besucher in Dönkendorf darüber hinaus auch in diesem Jahr nicht auf die „Winterreise“ von Schubert. Sie steht im Zentrum des immer im vorletzten Monat des Jahres stattfindenden Liederabends am 24. November. Das gilt auch für den weihnachtlichen Liederabend, der am 26. Dezember stattfindet. Diese winterlichen Abende mit Musik haben längst Tradition.

Ebenfalls ein fester Bestandteil im Programm des Kultur Guts Dönkendorf ist seit vielen Jahren das Musiktheater im Park, das Monika von Westernhagen mit vielen befreundeten Musikern, den Chören aus Dönkendorf und von der Hochschule Wismar sowie einigen Tänzern und Schauspielern jedes Jahr inszeniert. Am 19. August in diesem Jahr werden die „Sonnengesänge“ aufgeführt. Neben dem von Thilo von Westernhagen in Anlehnung an Stücke von Franz Assisi aus dem 12. Jahrhundert komponierten Sonnengesang, der 2001 beim Schönberger Musiksommer seine Premiere hatte und 2007 schon einmal in Dönkendorf aufgeführt wurde, sind an diesem Abend weitere Sonnengesänge geplant. Die Besucher erwartet eine beeindruckende Inszenierung.

Erstes Konzert und weitere Höhepunkte

24. Februar: 20 Uhr, Duo-Konzert für Stringbox und Arien von Händel mit Ferdinand Försch, Franziska Olenhusen, Monika von Westernhagen, Ilja Pril 31. März: 20 Uhr, Jazz im Gutshaus, „Wangelin-Songs“ mit dem Warnfried Altmann-Trio 19. August: 18 Uhr, „Musiktheater im Park“ mit den „Sonnengesängen“ von Thilo von Westernhagen 27. Oktober: 20 Uhr, „Kleine Schubertiade“ mit Monika von Westernhagen (Gesang), Christiane Carstensen, (Flöte), Detlef Homann, (Cello), Dorothea Harbeck (Klavier) Infos: ☎ 038827/50850 und unter www.kulturgut-doenkendorf.de

Dirk Hoffmann

Mehr zum Thema

Landkreis untersagt das Verbrennen von pflanzlichen Abfällen

09.02.2017

Dirk Schiewer hat sein Lokal vergrößert und lädt wieder Promis ein

11.02.2017

Der Vorverkauf für die Veranstaltung in der Kulturkirche St. Jakobi hat begonnen

13.02.2017

Redaktions-Telefon: 03 881 / 78 78 860 Redaktions-Fax: 03881 / 78 78 868 (Grevesmühlen) 038828 / 21086 (Schönberg) E-Mail: lokalredaktion.grevesmuehlen@pressehaus-gre.de ...

14.02.2017

Fälle ereigneten sich in Grevesmühlen und Herrnburg / In Roggenstorf knackten Diebe 18 Garagen auf

14.02.2017

Brandstiftung im Keller eines Hauses im Ploggenseering in Grevesmühlen / Ein Hund schlug rechtzeitig Alarm / 18 Feuerwehrleute im Einsatz

14.02.2017
Anzeige